Freitag, 16.11.2018

|

Sänger von Thurn seit 2010 im Aufwind

Gesangverein feiert 140-jähriges Bestehen mit vielen Ehrungen - 25.05.2018 11:00 Uhr

Einen großen Auszeichnungsreigen gab es bei der Jubiläumsfeier des Gesangsvereins Thurn: Dabei wurden sowohl aktive Mitglieder,


Der Gründungsvositzende hieß Andreas Frank. Zum Stellvertreter wurde Johann Neubauer gewählt, seine Gaststätte "Bauernhannes" war Vereins- und Sängerlokal. Die weiteren Meilensteine in der Chronik: Als Leistungschor bekam die Eintracht die Hans-Sachs-Plaketten in Silber (1969) und in Gold (1974) verliehen. Die Schlosshofserenaden, der Bau der Sängerstube 1986/1987 an den bestehenden Romantiksaal des Erlebnisparks Schloss Thurn waren die großen Höhepunkte der 80er Jahre. Abschied nehmen musste man mit Beginn der 80er Jahre vom alten Vereinslokal "Tivoli".

als auch passive Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. © Fotos: Alexander Hitschfel


Eine erneute Verleihung der Zeltner Plakette (1990), die Chorfreundschaft mit den Oberweißbacher Sangesfreunden (1991) prägten die 90er Jahre. Das 125. Vereinsjubiläum, die erfolgreiche erstmalige Teilnahme am Leistungssingen des FSB (2006), die große Vereinsreise nach Sankt Petersburg 2008, die Teilnahme am Bundessingen des FSB 2009 waren die Höhepunkte in den ersten zehn Jahren nach der Jahrtausendwende.

Die Jahre von 2010 bis 2016 brachten der Eintracht enormen Aufschwung. Im Jahr 2010 erreichte der Hauptchor mit über 35 Punkten in der Stufe B ein sensationelles Ergebnis beim Leistungssingen des FSB. Getragen von dieser Euphorie wurde 2012 das Vokalensemble gegründet, dessen Anspruch es war, modernes und anspruchsvolleres Liedgut zu singen. Schon nach zwei Jahren zeigten sich eindrucksvoll die Früchte dieser Arbeit, als das Vokalensemble beim Leistungssingen des FSB 2014 mit über 40 Punkten in der Stufe B ein nicht für möglich gehaltenes Ergebnis erzielte.

Bei der aktuellen Feier zum 140-jährigen Bestehen (Schirmherr ist Graf Hannfried von Bentzel) wurde nach einem Festgottesdienst im Schlosshof ein Frühschoppen auf der Schlossterrasse abgehalten. Vereinsvorstand Stephan Buchner und sein Stellvertreter ehrten dabei zahlreiche Mitglieder.

Zu neuen Ehrenmitgliedern wurde Hans-Jürgen Dauth, Lothar Gößwein, Albin Gügel, Wolfgang Weber, Alfons Wiemann, Paul Benkert und Günter Fechner ernannt. Die drei letztgenannten wurden außerdem für eine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 70-jährige Mitgliedschaft gingen Ehrungen an Fritz Weitzenfelder, Hannfried Graf von Bentzel, Heinrich Neubauer und Richard Lang. Auf eine 60-jährige Mitgliedschaft kann Ludwig Lang zurückblicken. 50 Jahre gehören weiter Reinhold Seubert und Josef Freund der Eintracht an. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Erhard Weitzenfelder, Oswald Meindl, Karl-Johann Marchl und Reinfried Kraus geehrt.

25 Jahre gehören Roland Kraus, Sebastian Mönius, Stephan von Bentzel und Georg Weitzenfelder dem Verein an. Für aktives Singen wurden Walter Christ und Anton Glassl (25 Jahre), Wilfried Meindl (40 Jahre), Bernhard Böhm (65 Jahre) und Hans Brunner (70 Jahre) geehrt.

Der Gesangverein Cäcilia Heroldsbach und der Männergesangverein Erholung Heroldsbach, beides Paten des Jubelvereins, wirkten bei der Feier mit. Der Musikverein Heroldsbach tat sein Übriges dazu um die Veranstaltung musikalisch zu umrahmen. 

ALEXANDER HITSCHFEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Thurn