-4°

Mittwoch, 23.01.2019

|

Schneechaos in Oberbayern: Forchheimer packen mit an

Lage spitzte sich im Lauf des Freitag noch stärker zu - 12.01.2019 06:52 Uhr

Neben dem THW hat sich auch die DLRG nach Oberbayern aufgemacht. Heute morgen startete ein Hilfs-Konvoi, mit dabei sind auch Helfer aus Forchheim. © NEWS5 / Merzbach


+++++++++++++++Update am Freitagnachmittag: Lage in Oberbayern spitzt sich zu: Aktuell wurde beim Forchheimer THW eine Mannschaft angefordert. Insgesamt zwölf Helfer rücken noch heute Abend in Richtung Chiemsee aus. Dort werden am Samstagmorgen die Ehrenamtlichen in die Notfallgebiete Traunstein, Berchtesgaden und Bad Reichenhall verteilt. +++++++++++++++++

„Unsere Helfer sind bereits Donnerstagnacht losgefahren“, erzählt Christian Wilfling, Ortsbeauftragter des THW Forchheim, „seit Freitag früh sind die beiden in Berchtesgaden im Einsatz".

Alarmierung aus München

Baufachberater Carl Schell und Helfer Leonhard Hoppe sind vor Ort damit betraut, sogenannte Schneelastmessungen durchzuführen. Dabei werden, so erzählt Wilfling, „Häuserlisten abgearbeitet“ und anschließend ausgewertet und beurteilt, ob die Gebäude die Last noch tragen oder geräumt werden müssen.

Bilderstrecke zum Thema

Weißer Wintereinbruch: Forchheim kämpft mit den Schneemassen

In und rund um Forchheim gibt es derzeit viele Straßen zu räumen, nach dem Wintereinbruch in der Region. Die Bildergalerie zeigt, wie hart und schön zugleich der Schneefall sein kann.


Eine Prioritätenliste werden die beiden dabei erstellen, „was muss sofort gemacht werden und was kann eventuell noch etwas warten“. Die „Alarmierung“ der THW Einsatzkräfte läuft dabei über den Landesverband in München, der über die Regionalstellen die Spezialisten, wie etwa die Baufachberater, abfragt.

Befehl um 1.30 Uhr

Dass die Forchheimer auch außerhalb des Landkreises im Einsatz sind, ist dabei keine Seltenheit „mit anderen Fachgruppen sind wir auch europaweit im Einsatz“, erzählt Wilfling. In Frankreich, Polen oder Rumänien habe man vor Ort bereits Hilfe geleistet, etwa bei Überschwemmungen. Ob noch mehr THW-ler aus dem Forchheimer Team in  Oberbayern helfen werden, kann Wilfling aktuell noch nicht sagen „das hängt von der Wetterlage ab“. Schneit es weiter, „kann es durchaus sein, dass die Helfer vor Ort, die seit Tagen im Dauereinsatz sind,  abgelöst werden müssen“, dann kämen die Forchheimer, etwa zum Schneeschippen.

Auch die DLRG Forchheim ist seit Freitagfrüh unterwegs in den Schnee. Sechs Einsatzkräfte aus dem Ortsverband  Forchheim, als Bestandteil vom Wasserrettungszug Oberfranken, sind zum Katastrophenschutzeinsatz unterwegs. Insgesamt 32 ehrenamtliche Helfer machten sich in den frühen Morgenstunden auf. Um 1.30 Uhr ging der Einsatzbefehl ein, binnen weniger Stunden stand die Organisation, die im Konvoi über die Autobahn A 9 ausrückte. Die Forchheimer werden dabei die Traunsteiner Kräfte vor Ort, die seit Tagen im Dauereinsatz sind, ablösen und helfen, die Dächer von der tonnenschweren Schneelast zu befreien. 

Birgit Herrnleben Nordbayerische Nachrichten Forchheim E-Mail

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim