22°

Montag, 18.06.2018

|

Übungsleiter sind in Stadt und Kreis Forchheim gesucht

Vorbeugung von Stürzen: Ehrenamtlich sollen helfen - 28.12.2017 18:00 Uhr

Ehrenamtliche, die Senioren eine Stütze sind, sind gesucht. (Symbolbild) © colourbox.com


Frau Schürr, eine Ausbildung zum "Übungsleiter für die Sturzvorbeugung älterer gefährdeter Menschen". Was muss man sich darunter vorstellen?

Kathrin Schürr: Das heißt, wir wollen Menschen ausbilden, die ältere Mitbürger kompetent darüber informieren, wie sie die Gefahr von Stürzen im Alltag minimieren können. Das geschieht auch mit praktischen, individuell angepassten Trainingseinheiten unter Anleitung der Übungsleiter. Das Ziel ist, dass die Kraft und Balance bei älteren Menschen ebenso gestärkt wird wie ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Wie sieht die Ausbildung konkret aus?

Kathrin Schürr © Foto: Ralf Rödel


Kathrin Schürr: Es handelt sich um einen dreitägigen Kompaktkurs, den wir in Kirchehrenbach abhalten. Natürlich kostenlos. Dort wird Hintergrundwissen zur Sturzvorbeugung vermittelt. Es gibt zunächst eine theoretische und schließlich eine große praktische Prüfung. Wer an allen drei Tagen erfolgreich an dem Kurs teilnimmt, erhält ein Zertifikat, ist dann also zertifizierter Übungsleiter.

Was sind die Voraussetzungen, die man mitbringen muss?

Kathrin Schürr: Am wichtigsten ist: Bewegung sollte für Interessierte kein Fremdwort sein, sondern Teil ihres persönlichen Wohlbefindens. Wer dazu gerne ältere Menschen ehrenamtlich unterstützen will – da sage ich nur: Herzlich Willkommen.

 Und zwar bei der Seniorengemeinschaft Ehrenbürg, unter der Telefonnummer (0 91 91) 9 56 75, oder beim Landratsamt, unter der Telefonnummer (0 91 91) 86-35 10 oder via Mail an gesundheitsregionplus@lra-fo.de 

Philipp Peter Rothenbacher Nordbayerische Nachrichten Forchheim-Ebermannstadt E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Kirchehrenbach