Montag, 21.08. - 04:41 Uhr

|

Damals und heute: Fürth im Wandel der Zeit

Serie zeigt mit vielen Bildern, wie sich markante Orte verändert haben - 16.08.2016 05:00 Uhr

Viele Jüngere ahnen nichts davon, die Älteren erinnern sich mit oft großem Erstaunen erst wieder daran: "Ach, so hat das mal ausgesehen!" Vieles, das heute als selbstverständlich gilt im Stadtbild, hat sich teils gravierend verändert.

Einiges davon haben die Fürther Nachrichten bereits beleuchtet, von Kinos bis Flussbad,  jetzt nehmen wir den Faden wieder auf. Vom Stadttheater über die Feuerwache und den Stadtpark bis hin zum Brauereigelände in der Südstadt reicht das Spektrum.

Bilderstrecke zum Thema

Bewegte Geschichte: Endstation für die fränkische Bibertbahn

30 Jahre ist die Stillegung der beliebten Bahn ins Biberttal nun her. Die "Bärbel", die Nürnberg seit 1914 mit dem Fürther Landkreis verband, war vor allem den Gemeinden ans Herz gewachsen. Doch selbst der Widerstand aus der Bevölkerung konnte 1986 nichts an der Schließung der Bahnstrecke ändern.


Bilderstrecke zum Thema

Radikalkur: Wie der Fürther Gänsberg sein Gesicht verändert hat

Heute erinnern nur noch Fotos an den alten Gänsberg. Der Stadtteil, wurde in den sechziger und siebziger Jahren per Flächensanierung ausradiert. An seiner Stelle entstand ein Wohngebiet mit ganz neuem Gesicht.


Bilderstrecke zum Thema

Grundig war einmal: Metamorphose der Fürther Uferstadt

Die Uferstadt hat im Laufe der letzten 100 Jahre wiederholt ihr Gesicht verändert. Vom Kurbad zum Grundig-Imperium und nun zur Ideenschmiede der Forscher.


Bilderstrecke zum Thema

Wandel rund ums Fürther Rathaus: Kaufhaus Tietz, Café Fürst und der Obstmarkt

Von 1840 bis 1844 wurde das Fürther Rathaus erbaut, das erste überhaupt, das in der Stadt errichtet wurde. In unmittelbarer Nähe haben sich seither besondere Momente der Fürther Geschichte abgespielt. Das Rathausumfeld weckt Erinnerungen an Ludwig Erhard, Max Grundig, das Café Fürst, das Kaufhaus Tietz, den Obstmarkt... Ein Rückblick in Bildern.


Bilderstrecke zum Thema

Nichts für schwache Nerven: Vom Schlachthof zum Fürther Kulturforum

Für die Jüngeren ist es das "Kufo", für die Älteren immer noch "der Schlachthof": Über 100 Jahre lang war das Kulturforum ein Ort, an dem Metzger keine schwachen Nerven haben durfte. Wie der Fürther Schlachthof zur Kulturstätte wurde, zeigen wir hier in Bildern.


Bilderstrecke zum Thema

Schmuckstück Stadtpark: Die grüne Oase der Fürther

Naturoase, Erholungsraum und Ort für Veranstaltungen: Der Fürther Stadtpark ist multifunktional - und ohne jeden Zweifel ein Schmuckstück, das seinesgleichen sucht. Unsere Bilder von gestern und heute beweisen das.


Bilderstrecke zum Thema

Volles Rohr: Hier sind seit 108 Jahren Fürths Brandschützer am Werk

In den nächsten Jahren bezieht die Fürther Feuerwehr ein topmodernes Quartier am Schießanger - wir werfen einen Blick hinter die Kulissen der historischen Wache aus dem Jahr 1908 am Helmplatz.


Bilderstrecke zum Thema

Bühne frei: Fürths Stadttheater im Wandel der Zeit

Das Stadttheater, Fürths kulturelles Schmuckstück, hat eine lange und wechselvolle Geschichte hinter sich. Unsere Bildergalerie zeigt historische Stationen - Hitler und Heesters inklusive.


Bilderstrecke zum Thema

Der Ronhof - mal Playmobilstadion, mal Trolliarena, stets Kult

Nach dem plötzlichen Ende des Stadion-Neubauprojekts in Fürth spielt die SpVgg Greuther Fürth bis mindestens 2040 im traditionsreichen Ronhof. Wir zeigen Ihnen Bilder der wechselvollen Geschichte des Stadions.


Bilderstrecke zum Thema

Das City-Center wartet auf die Wiederbelebung - Ein Rückblick

Der Verkauf ist endlich gelungen! Während Hoffnung keimt, dass das City-Center durch den neuen Eigentümer, das Fürther Unternehmen P&P wiederbelebt wird, werfen wir einen Blick zurück auf bessere Tage des in die Jahre gekommenen Einkaufzentrums im Herzen Fürths.


Bilderstrecke zum Thema

Von Schickedanz' erstem Laden zum Carré: Wandel an der Fürther Freiheit

Das ehemalige Quelle-Kaufhaus an der Fürther Freiheit verwandelt sich zurzeit ins Carré Fürther Freiheit. Anlass, einmal zurückzublicken auf die Geschichte dieses Hauses, das Quelle, Hertie und dann Wöhrl beherbergt hat.


Bilderstrecke zum Thema

Fürth damals und heute: Der alte Verlauf der Pegnitz

Die Pegnitz war bis in die 1960er Jahre ein sich wild schlängelnder Fluss. Dann kamen große Maschinen und zwängten sie in ein enges Bett.


Bilderstrecke zum Thema

Fürther Kino-Geschichte: Vom Boom der 50er Jahre bis heute

Vom alten Flohkino bis zum prächtigen Alhambra, von der Camera bis zum Bambi: Es gab Zeiten, da erlebten Kinos in Fürth einen wahren Boom, man konnte unter zahlreichen Angeboten an den unterschiedlichsten Ecken der Stadt wählen. Zwischen 1949 und 1953 war die Kinolandschaft regelrecht explodiert. Unsere Bildergalerie taucht in die lokale Kino-Historie ein.


Bilderstrecke zum Thema

Ein Hauch von Riviera in Fürth: Vom Flussbad zum Kulturort

Das Fürther Flussbad ist unvergessen: Längst ist der Sprung in die Rednitz verboten, längst sind die Umkleidekabinen verschwunden - doch das Rednitzufer, das heute die Uferpromenande erlebbar macht, ist für viele weiterhin ein fast magischer Ort.


Bilderstrecke zum Thema

Fürths alte Kinderklinik: 70er-Jahre-Charme und strenge Besuchsregeln

1969 wurde sie als Prachtbau gelobt - und war dennoch sofort umstritten: Die strengen Besuchsregeln für Eltern machten Schlagzeilen und sorgten für anhaltende Kritik. Um Infektionen zu vermeiden, durften sie ihre Kinder bis 1976 nur vom Balkon aus sehen... Jetzt wird die alte Kinderklinik abgerissen.


 

fn

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth