Montag, 20.11. - 01:03 Uhr

|

Ein Stückchen Cadolzburger Ortsgeschichte

Investition in die Sanierung der Felsenkeller geplant - 01.11.2017 13:00 Uhr

Beim Tag des offenen Denkmals war der Andrang am Felsenkeller groß. © Nina Daebel


Die Verwaltung ermittelt nun den genauen Aufwand und die Kosten des Vorhabens. Die exakte Größenordnung ist völlig offen. "Wir müssen noch herausfinden, ob wir eine spezielle Beleuchtung brauchen", sagte Marktbaumeister Herbert Bloß. Zudem müsse genau geprüft werden, ob eine Begehung des Kellers sicher sei oder ob hier noch spezielle Maßnahmen nötig sind, um etwa die tönernen Wände zu befestigen.

Die Gemeinde hat sich vorgenommen, das historische Gemäuer auf Vordermann zu bringen. Eine Zisterne im Inneren soll gesäubert werden. Ansporn gegeben haben auch die hohen Besuchszahlen des Felsenkellers beim Tag des offenen Denkmals.

Verein zieht mit

Eine Anschubfinanzierung kam vom Verein zur Förderung und Erhaltung der Banderbacher Verwerfung, der sich um den Erhalt von Formationen aus Ton und Sandstein kümmert. Zweckgebunden hat der Verein 2500 Euro zur Verfügung gestellt, um den Felsenkeller in der Puchtastraße zu sanieren.

Die zusätzlich benötigten Gelder will die Gemeinde aus dem Haushalt für das Jahr 2018 bestreiten. Ein endgültiger Beschluss wird aber erst gefällt, wenn das Ausmaß der Arbeiten klar ist. Fest steht: "Wir wollen hier ein Stück Kulturgeschichte erhalten", sagte der zweite Bürgermeister Georg Krauß. 

Martin Kypta

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Cadolzburg