12°

Mittwoch, 17.10.2018

|

Gustavs Adventskalender

Gewinnspiel führt zu Gaststätten und Geschäften in der Altstadt - 16.11.2012 19:00 Uhr

Ab sofort finden Fürther bei 24 Händlern und Gastronomen rund um die Gustavstraße Codewörter und „Gutserle“. Initiator Herbert Galster ist voller Vorfreude. © Glaser


Den begehbaren Adventskalender im Herzen Fürths konnte man in der Vorweihnachtszeit 2011 zum ersten Mal erleben: In 24 Geschäften wurden Lose verkauft. Wer Chancen auf einen Gewinn haben wollte, musste zu einer kleinen Entdeckungstour aufbrechen und bis Weihnachten alle teilnehmenden Läden abklappern. In jedem verbarg sich ein Codewort, das auf dem Gewinnschein eingetragen werden musste.

Dank des großen Erfolgs der Aktion, den die Händler der Gustavstraße verbuchen konnten – rund 1600 Lose für je zwei Euro wurden Weihnachten 2011 für den guten Zweck verkauft – erfährt das Adventskalender-Gewinnspiel in Kooperation mit dem Altstadtverein Fürth jetzt eine Wiederholung. Und zwar mit ein paar sehr kundenfreundlichen Neuerungen, wie Initiator Herbert Galster vom Baby-Shop „Wundervoller Start“ verspricht.

„Neu ist zum Beispiel, dass nicht nur die Händler, sondern auch etliche Gastronomen mitmachen“, erklärt Galster: „Vor allem aber gibt es bei allen 24 Türchen unseres Adventskalenders diesmal noch ein ganz besonderes ‚Gutserle‘ für die Kundschaft.“ Zum Beispiel bekommt man in einer Gaststätte ein Schäufele mit Kloß und Salat für die Hälfte, andernorts gibt es Einkaufsrabatte bis 50 Prozent für Bücher, Wadenwärmer oder Weihnachtskarten, und diverse weihnachtliche Speisen und Getränke sind während der Aktion zu Sonderpreisen zu haben.

Zudem stecken noch Gewinnspielpreise hinter jedem der 24 Türchen. Vom Tablet-PC über Spielzeug und Handwerksbedarf bis zum Groß-TV reicht die Auswahl, die dann pünktlich am 24. Dezember ab 11 Uhr auf dem Waagplatz öffentlich verlost wird. Viel wichtiger aber als der Gewinn für die Teilnehmer, unterstrich Galster, sei doch bei der Aktion der Gewinn für die gute Sache: „Der Erlös aus dem Losverkauf geht diesmal an das Kinder- und Jugendhilfezentrum Fürth. gleich hier nebenan in der Königstraße.“ Dass die Spendensumme dort für die wichtige familienbetreuende Arbeit und Einzelfallhilfe gebraucht wird, bestätigen Geschäftsführer Daniel Zankl und Pit Harrer, pädagogischer Leiter.

Teilnahmescheine für den begehbaren Adventskalender in der Gustavstraße sind diesmal für fünf statt zwei Euro bei allen mitmachenden Geschäften zu haben. Den höheren Preis erklärt Galster damit, dass heuer ja auch Gaststätten dabei sind und eben alle „Gutserle“ anbieten.

Auf den Losen sind die genauen Teilnahmebedingungen aufgeführt. „Man muss für das letzte Türchen natürlich nicht bis zum 24. warten“, beruhigt Galster: „Alle Codes sind schon jetzt in den Geschäften zu finden. Wer schnell ist, schafft die komplette Liste in einer halben Stunde.“

Er hofft auf gute Resonanz: „Nach den 1600 Losen 2011 werden wir dieses Jahr alles dafür tun, die 2000 zu knacken.“

  

Matthias Glaser

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth