14°

Freitag, 21.09.2018

|

Gutzberger Ostereierweg wurde eröffnet

Im Steiner Ortsteil leuchten wieder viele kleine Kunstwerke - 19.03.2018 13:42 Uhr

Hunderte von bunten Eiern mit den verschiedensten Motiven erwarten die Besucher in Gutzberg. An insgesamt acht Stationen gibt es viel zu sehen. © Foto: Scherer


Für Doris Tretter ist das gesamte Jahr über mehr oder weniger Ostern. Die Künstlerin hat im Laufe der Zeit mehr als 1300 Eier verschiedenster Herkunft mit feinem Pinsel und viel Liebe zum Detail bemalt. Dabei greift die Gutzbergerin zu Acrylfarbe, die mit Klarlack wetterfest gemacht wird.

Seit im 150-Seelen-Dorf vor vielen Jahren ein Ostereierweg mit acht Stationen entstanden ist, kommen auch Spaziergänger in den Genuss der Preziosen. Angeregt hatte das Georg Geißlbrecht, Vorsitzender des Vereins "Dorfgespräch Gutzberg". Immer zwei Wochen vor dem Fest ist Eröffnung. Die Schmuckstücke hängen bis 14 Tage nach Ostern. Ein Eintrittspreis wird nicht verlangt, allerdings bittet der Verein um eine Spende. Dafür steht eine Box mitten im Dorf. Das gesammelte Geld leiten die Gutzberger an den Nürnberger Verein "Klabautermann" weiter, der sich um chronisch kranke Kinder kümmert. Über 5000 Euro seien so bereits zusammengekommen, sagt Vereinsvorsitzende Hanne Henke.

Der Ort ist wachsam

Ein Novum gab es in diesem Jahr: Steins Bürgermeister Kurt Krömer hatte von Künstler Jürgen Nollenberger ein riesiges Holzosterei mit dem Wappen der Faberstadt anfertigen lassen, das er unter viel Beifall Geißlbrecht übergab.

Übrigens: Vandalismus ist am Ostereierweg ein Fremdwort, darauf achten die Gutzberger. Oder, wie eine Anwohnerin sagt: "Das Dorf ist wachsam und hat viele Augen und Ohren." 

THOMAS SCHERER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein