20°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Küchenbrand in Fürth: Rauchmelder rettet Bewohner

Vermutlicher Defekt am Warmwasserboiler - Keine Verletzten - 20.07.2017 10:19 Uhr

Weil der Rauchmelder anschlug, konnten sich die Bewohner rechtzeitig ins Freie retten. Die Feuerwehr hatte den Brand in der Küche schnell unter Kontrolle. © NEWS5 / Bauer


Am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.30 Uhr ging bei der Feuerwehr die Mitteilung über einen Zimmerbrand im Fürther Stadtteil Vach ein. In einem zurückgesetzten Mehrfamilienhaus in der Herzogenauracher Straße entdeckten die Einsatzkräfte das Feuer in der Küche, konnten die Flammen jedoch recht schnell löschen.

Bilderstrecke zum Thema

Küchenbrand in Fürth: 6000 Euro Sachschaden

In Fürth brach am Donnerstagmorgen in der Küche in einem Mehrfamilenhaus ein Feuer aus. Die Bewohner wurden durch den Rauchmelder geweckt und brachten sich in Sicherheit. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Vermutlich löste ein defekter Warmwasserboiler das Feuer aus.


Die beiden Hausbewohner wurden durch den Rauchmelder geweckt und konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Sie hatten keine sichtbaren Verletzungen, der Rettungsdienst brachte eine Person jedoch vorsorglich ins Krankenhaus.

Laut Polizeiaussage war die Ursache für den Brand vermutlich ein Defekt am Warmwasserboiler. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 6000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

moe E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth, Vach