Mittwoch, 14.11.2018

|

Schaufenster voller Waffen: Alles ganz legal

Cadolzburg: Bürger zeigte sich besorgt - 02.06.2018 21:00 Uhr

Symbolbild Waffe. © dpa


Ein besorgter Bürger beobachtete dies in der Hindenburgstraße mit Kopfschütteln und wollte wissen, ob das denn erlaubt sei. Er sehe darin nicht nur eine Verrohung, sondern auch eine Verharmlosung solcher Waffen, äußerte er gegenüber den FN.

Doch es ist alles völlig legal. Das Geschäft wird von der Firma Waffen Kästel mit Stammsitz in Nürnberg geführt. Wer in Deutschland mit Waffen handeln möchte, benötigt eine sogenannte Waffenhandelserlaubnis. Diese ist im Juli 2013 von der Stadt Nürnberg erteilt worden und auch für die Cadolzburger Filiale gültig. Außerdem, so war vom Landratsamt zu erfahren, wurde gemeinsam mit der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle ein Sicherheitskonzept für den Laden erarbeitet.

Somit sei auch die Besorgnis, in dem ehemaligen Zeitschriftenladen hätten Einbrecher leichtes Spiel und könnten Waffen samt Munition erbeuten, nicht begründet.

Die Dekoration wurde im übrigen nach der Nachfrage der Redaktion bereits geändert und gegen Objekte ausgetauscht, die Kriegswaffen weniger ähneln. 

bd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Cadolzburg