22°

Dienstag, 26.07. - 20:03 Uhr

|

Tankstelle für positive Lebensenergie

Neuartige Hilfe für erwachsene Menschen mit Down-Syndrom und ihre Familien - 10.11.2010 11:00 Uhr

Das Beraterteam startet durch: (v.li.) Geschäftsführerin Anita Kinle, Frauenärztin Kerstin Heller, Heilpraktikerin Ute Janson, Osteopathin Manuela Höger sowie die Betreuerinnen Marliese Lifka und Heidi Soldan.

Das Beraterteam startet durch: (v.li.) Geschäftsführerin Anita Kinle, Frauenärztin Kerstin Heller, Heilpraktikerin Ute Janson, Osteopathin Manuela Höger sowie die Betreuerinnen Marliese Lifka und Heidi Soldan. © Hans-Joachim Winckler


Am Anfang war die Down-Syndrom-Marathonstaffel. Aus der erfolgreichen Arbeit des zum Jahrtausendmarathon 2007 ins Leben gerufenen Laufclubs der Fürtherin Anita Kinle ist die Idee einer über den Sport hinausgehenden Betreuung entstanden. Schnell fanden sich ein Mentaltrainer, eine Heilpraktikerin, eine Osteopathin, eine Frauenärztin und ein Jobvermittler, die ihr Können in den Dienst der Sache stellten. Im ersten Stock der ehemaligen Evora-Bräu-Villa wurden fünf Räume mit insgesamt 110 Quadratmeter in Eigenarbeit von Laufclub-Aktivisten zu Beratungszimmern mit anheimelnder Atmosphäre ausgebaut. Arbeiten der Berner Künstlerin Gabriele Neuert sorgen für zusätzlichen Blickfang.

Eine kleine Küche rundet die Ausstattung ab. Sie ist Voraussetzung für das in der Rundumbetreuung enthaltene gemeinsame Essen. Weder Krankenkassen noch der Freistaat oder Hilfsprogramme wie Aktion Mensch unterstützen das Projekt. Dafür stehen ihm die Firma Soldan und die Generali-Versicherungen zur Seite.

Die Nachfrage ist enorm. „Wir sind bis Dezember schon ausgebucht“, freut sich Anita Kinle. Selbst aus Hamburg und Hannover kamen die Besucher schon angereist. In erster Linie ist die Beratungsstelle jedoch für Menschen aus der Region vorgesehen. Für den vorbildlichen Einsatz zur Selbsthilfe überreichte die Präsidentin der Europäischen Down-Syndrom Gesellschaft, Cora Halder, Anita Kinle zur offiziellen Eröffnung der Beratungsstelle gestern den Welt Down-Syndrom Award 2010. Als außerordentlich erfolgreich stufte OB Thomas Jung die integrative Arbeit des Laufclubs ein.

Zur Finanzierung tragen Laufveranstaltungen wie ein Sechsstundenlauf am 20. März 2011 im Fürther Südstadtpark bei. 200 der 500 Startplätze sind bereits vergeben.

Aktuelle Terminangebote unter www.down-syndrom-marathonstaffel.de Anmeldung bei Anita Kinle Tel. (0911)720566 oder kinleanita@aol.com Die Beratung ist kostenlos, Spenden erwünscht.

  

Volker Dittmar

Seite drucken

Seite versenden