Dienstag, 26.03.2019

|

Volkskrankheit: Klinikbus informiert über Schlaganfall

Aufklärung im roten Doppeldecker mit Ärzten und Pflegern aus Fürth - 18.06.2018 20:00 Uhr

"Herzenssache Lebenszeit" ist eine Aufklärungskampagne zum Thema Schlaganfall überschrieben - damit die Fahrt zur Notaufnahme möglichst vermieden werden kann. © Armin Weigel/dpa


Im Rahmen der Aufklärungskampagne "Herzenssache Lebenszeit" wird er an der Max-Grundig-Anlage (kleine Freiheit) stehen. Ärzte und Pflegekräfte der Klinik für Neurologie am Klinikum Fürth informieren von 10 bis 16 Uhr über Risikofaktoren, Warnsymptome und Behandlungsmöglichkeiten der Volkskrankheit Schlaganfall. Auch die örtliche AOK, das BRK Fürth sowie der VdK Kreisverband beteiligen sich an der Aktion und beraten vor Ort.

Interessierte haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihr persönliches Risiko testen zu lassen. Dazu werden unter anderem Blutdruck und Blutzucker gemessen sowie Testbögen ausgewertet. "Uns geht es vor allem darum, zu vermitteln, dass jeder Mensch aktiv vorbeugen kann", erklärt Professor Christian Maihöfner, Neurologie-Chefarzt am Klinikum.

Zu den Präventivmaßnahmen, die vor Ort näher vorgestellt werden, gehören gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und – insbesondere für Risikopatienten – regelmäßige Gesundheitschecks beim Arzt. Darüber hinaus erfahren die Besucher, woran man einen Schlaganfall erkennen kann und wie man sich im Notfall verhalten muss. Es gilt das Motto "Zeit ist Hirn" – deswegen ist es überaus wichtig, schnell zu handeln und die 112 anzurufen.

"Herzenssache Lebenszeit" ist eine Initiative des Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim in Kooperation mit verschiedenen Fachgesellschaften – darunter die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) sowie die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH). Ziel ist es, die Bevölkerung in Deutschland über die Erkrankung aufzuklären und für die Vorsorge zu sensibilisieren. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth