11°

Sonntag, 22.10. - 15:59 Uhr

|

Von Brahms bis Bond

Klassik Open Air der Streichhölzer im Südstadtpark - 06.07.2009

Riesenandrang: Die Jungen Streichhölzer verwöhnten die Zuhörermenge nicht nur mit klassischer Musik, sondern auch mit Liedern aus der Filmgeschichte wie der Melodie aus «Die Glorreichen Sieben». © Thomas Scherer


Und als ob die Jungen Streichhölzer um Dirigent Bernd Müller einen direkten Draht zu Petrus hätten, zeigten sich am abendlichen Himmel zwar einige dunkle Wolken, ansonsten aber wurde es ein lauer Sommerabend - wie geschaffen, um den Klängen auf der Bühne zu lauschen.

Schon die Beiträge des Nachwuchsorchesters und des Vororchesters ließen das Publikum aufhorchen. Ganz ungewohnt ertönten Lieder aus der Lindgren-Verfilmung «Pippi Langstrumpf» oder aus den Zeichentrickfilmen von Walt Disney, eben klassisch. «Die spielen ja toll», hörte man beim Rundgang durch das Publikum. Gerade ging der tatsächlich klassische Teil des Programms mit dem Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms zu Ende, und nicht nur Klassik-Enthusiasten lauschten begeistert und beinahe mucksmäuschenstill.

Dass die Fürther Streichhölzer ihr Klassikprogramm mit Bravour auf und über die Bühne bringen, wen sollte es wundern. Doch auch die Filmmusik aus Hollywood, die inzwischen ja auch schon zu den Klassikern gehört - wie etwa der Soundtrack zu den «Glorreichen Sieben» oder von «Der mit dem Wolf tanzt», die Titelmelodien aus James Bond oder «Forrest Gump» - entzückten das Publikum.

Stehender Applaus

Stehenden Applaus gab es schließlich für den Höhepunkt des Abends, dem Musikstück, das laut Bernd Müller von allen 80 «Streichhölzern» zum Lieblingsstück erklärt worden war: die mitreißenden Melodien aus «Fluch der Karibik», dem Kino-Welterfolg mit Hollywood-Star Johnny Depp in der Rolle des Piratenkapitäns Jack Sparrow.

Das Fazit der Zuhörer nach einem gelungenen Abend für Jung und Alt: Bitte mehr davon! URSULA SVOBODA 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Fürth