Mittwoch, 21.11.2018

|

75-Jähriger stirbt bei Unfall nahe des Altmühlsees

Fahrzeuge prallten offenbar bei Überholvorgang zusammen - 09.11.2018 18:12 Uhr

Die beiden Autofahrer stießen zusammen, nachdem einer von ihnen zum Überholen auf die Gegenfahrbahn gewechselt hatte. © NEWS5/Goppelt


Der 75-Jährige fuhr am Nachmittag mit seinem Opel auf einer Landstraße zwischen Mörsach und Gern (Landkreis Ansbach), zwei Ortschaften, die wenige Kilometer westlich des Altmühlsees liegen. Auf der Straße kam ihm ein 29-jähriger Autofahrer mit seinem BMW entgegen.

Bilderstrecke zum Thema

Schwerer Unfall am Altmühlsee: Frontalzusammenstoß endet tödlich

Auf einer Landstraße zwischen Gern und Mörsach ist am Freitagnachmittag ein 75-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt. Sein Wagen stieß frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen, das zum Überholen auf die Gegenspur gewechselt hatte.


Aus bisher ungeklärter Ursache stießen die beiden Fahrzeuge gegen 14.15 Uhr auf der Landstraße frontal zusammen, nach ersten Erkenntnissen der Polizei offenbar bei einem Überholmanöver. Der BMW schleuderte danach noch gegen den Anhänger eines vorbeifahrenden Lkw.

Die Autos wurden durch den Aufprall so stark beschädigt, dass beide Fahrer in ihren Wagen eingeklemmt wurden. Die Feuerwehr rückte an, um die Verletzten aus den Fahrzeugwracks zu befreien. Der 75-Jährige erlitt bei dem Unfall allerdings so schwere Verletzungen, dass er noch vor Ort verstarb. Der 29-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Straße zwischen Mörsach und Gern war bis in die Abendstunden für den Verkehr komplett gesperrt, auch ein Sachverständiger war vor Ort. Laut Polizei kam es zu erheblichen Behinderungen, die Feuerwehr leitete den Verkehr um.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ornbau