Freitag, 20.04.2018

|

B13: Umleitungen für Fahrten nach Ansbach

Zufahrt bei Claffheim ab morgen wieder frei, dafür Sperrungen südlich - 25.09.2017 12:06 Uhr

Bauarbeiten an der B13 zwischen Ansbach und Gunzenhausen gehen weiter.


Das teilt das Staatliche Bauamt Ansbach mit. So soll schon am Dienstag die oberste Asphaltschicht auf dem etwa drei Kilometer langen Abschnitt zwischen Claffheim und Nehdorf aufgebracht werden, im Laute des Mittwochs könne dann die Zufahrt zur B 13 bei Claffheim in Fahrtrichtung Ansbach wieder für den Verkehr freigegeben werden. Hier seien noch Restarbeiten (Schutzplanken, Markierungen) auszuführen.

Von Mittwoch, 4. Oktober, bis Freitag, 6. Oktober, wird dann für die Bauarbeiten auf dem circa 2,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen Nehdorf und Leidendorf eine Verkehrsführung eingerichtet. Dafür stellt das Bauamt eine Trennwand auf, währenddessen müssen die Zufahrten der St 2249 von Burgoberbach kommend bei Nehdorf und die Zufahrten zur B 13 in Leidendorf für etwa zwei Tage gesperrt werden.

Die Zufahrten zur B 13 von Nehdorf kommend sowie die Zufahrt der Kreisstraße AN 58 von Großbreitenbronn kommend bleiben für circa drei Wochen gesperrt, bis die Arbeiten auf der Seite in Fahrtrichtung Ansbach abgeschlossen sind.

Ab 4. Oktober: Umleitung in Richtung Ansbach ab Triesdorf

Der Verkehr in Richtung Ansbach wird ab Triesdorf über Ornbau, Großenried, Burgoberbach nach Claffheim zur B13 umgeleitet. In Fahrtrichtung Gunzenhausen wird der Verkehr ohne Umweg durch die Baustelle geführt.

Ende November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, die Gesamtkosten liegen laut Staatlichem Bauamt bei 2,69 Millionen Euro.


Größere Karte anzeigen 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weidenbach, Weidenbach