14°

Samstag, 22.09.2018

|

Bus landete bei Cronheim im Graben

Alle Insassen blieben unverletzt - Bergung mit Bagger - 24.01.2018 10:08 Uhr

Alle zehn Insassen und der Fahrzeugführer konnten den verunfallten Bus unverletzt verlassen. © Erich Neidhardt


Der Personentransporter war kurz nach 16.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Cronheim nach Großlellenfeld unterwegs, als dem 70-jährigen Fahrer kurz hinter dem Sportplatz plötzlich unwohl wurde. Wie er der Polizei gegenüber angab, musste er zunächst husten. Dem folgte ein kurzer Schwindelanfall, der unangenehme Konsequenzen hatte: Der Mann verlor für einen Moment die Herrschaft über das Fahrzeug, das in einer leichten Rechtskurve zunächst auf die Gegenfahrbahn geriet und schließlich im linken Straßengraben landete.

Die zehn Fahrgäste und auch der Busfahrer kamen bei dem Unfall allesamt mit dem Schrecken davon. Sie konnten in einem herbeigerufenen Ersatzbus die Fahrt fortsetzen. Das Rote Kreuz musste nach Angaben der Beamten der Gunzenhäuser Polizei, die den Unfall aufnahmen, nicht ausrücken. Auch die Feuerwehr musste nicht alarmiert werden.

Das Unfallfahrzeug wurde bei einbrechender Dunkelheit von privat mit einem Bagger aus dem Graben gezogen. Während der Bergungsarbeiten und bereits zuvor war die Straße für den Verkehr gesperrt. Der Bus wurde bei dem Unfall auf der linken Fahrzeugseite nicht unerheblich beschädigt. Die Reparatur wird nach Schätzungen der Polizei wohl um die 10 000 Euro kosten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

ERICH NEIDHARDT E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Cronheim