-0°

Freitag, 14.12.2018

|

zum Thema

CSU-Kandidat Manuel Westphal ist am Ziel

Direktmandat mit fast 49 Prozent erobert - Harald Dösel abgeschlagen - 16.09.2013 15:45 Uhr

Ein Wahlerfolg und und viel Freude: Manuel Westphal hat das Direktmandat im Stimmkreis Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen für die CSU geholt. © Wolfgang Dressler


Für Harald Dösel von der SPD reichte es nur zu Platz zwei, er blieb unter der 20-
Prozent-Marke. Christa Naaß hatte bei der vorigen Wahl 22,31 Prozent erzielt. Wolfgang Hauber von den Freien Wählern gelang ein zweistelliges Ergebnis, was seinem Vorgänger Otto Sparrer vor fünf Jahren nicht ganz vergönnt war (9,81 Prozent).

Die Grünen waren vor fünf Jahren die drittstärkste Kraft und landeten diesmal nur auf Platz vier. Direktbewerber Dirk Sauer verzeichnete 6,6 Prozent, das war mehr, als sein Parteifreund Dr. Martin Krippl 2008 holte (5,3 Prozent).

Erststimmen
Manuel Westphal (CSU) 48,99 %
Harald Dösel (SPD) 19,78 %
Wolfgang Hauber (FW) 10,12 %
Dirk Sauer (Grüne) 6,64 %
Pierre Horrolt (FDP) 2,45 %
H. Bosch-Armbrüster
(Die Franken) 2,45 %
Reinhard Ebert (ÖDP) 2,18 %
Dr. Tilko Dietert (Piraten) 2,14 %
Sebastian Pfahler (Linke) 1,98 %
Michael Heiß (NPD) 1,17 %
Peter Krauthansl (Rep) 1,09 %
Inge Henck-Wagler (BP) 1,01 %

Zweitstimmen
CSU 50,74 %
SPD 17,37 %
Freie Wähler 9,62 %
Grüne 8,94 %
FDP 2,48 %
Die Linke 2,38 %
ÖDP 1,99 %
Piraten 1,89 %
Die Franken 1,75 %
NPD 1,13 %
Republikaner 0,89 %
Bayernpartei 0,81 %

 

Wolfgang Dressler

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen