10°

Montag, 24.09.2018

|

Gelungenes Sommerkonzert des SMG

Schüler stellten in der Gunzenhäuser Stadthalle ihr Können unter Beweis - 30.07.2016 18:01 Uhr

Die Big Band beschloss mit beschwingten Klängen von Andrew Lloyd Webber und Duke Ellington den Konzertabend in der Gunzenhäuser Stadthalle. © Barbara Struller


Schon der Start in den Abend war fulminant: Das Schulorchester brachte mit „The Typewriter“ eine gekonnte Version des Arrangements des amerikanischen Komponisten Leroy Anderson auf die Bühne. Tastenanschlag, der sogenannte Wagenrücklauf und die charakteristische „typewriter bell“, also alle Geräusche, die eine altmodische Schreibmaschine erzeugt, spielten perfekt mit der orchestralen Begleitung zusammen. Und am Ende kam sogar ein Stück logischer Text zustande – ein Dank an die Schulleitung –, den Oberstudiendirektorin Susanne Weigel vor ihrer Begrüßungsrede erfreut entgegennahm.

Unter der Leitung von Maria Lenk brillierte das Schulorchester aber auch mit klassischen Stücken von Edvard Grieg (Klavierkonzert) und Dimitri Schostakowitsch (Jazz Suite). Julia Bui aus der Q11 ließ sich beim Geigenspiel selbst dann nicht aus der Ruhe bringen, als Lenk ihr beim Dirigieren die Noten vom Ständer fegte; danach meisterte Bui auch noch routiniert ein Solo am Klavier.

Voller Begeisterung waren auch die Jüngsten bei der Sache. Der Unterstufenchor, angeleitet von Musiklehrer Max Pfahler, stimmte „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Alles jubelt“ an.

An „Viva la Vida“ von Coldplay beteiligte sich Catherine Wudy aus der 10 c mit einem schönen Solopart. © Barbara Struller


Wie breit gefächert das musikalische Leben am Gymnasium ist, zeigten die Beiträge der verschiedenen Gruppen wie des Saxofonensembles mit „Frère Jacques“, des Irish-Folk-Ensembles mit Weisen von der Grünen Insel oder des Volksmusikensembles mit traditionellen Stücken wie „Fra, Fra, rupf den Vug’l“. Fehlen durfte dabei natürlich nicht das Barbershopensemble, das Songs der 20er-Jahre, „Oldies but Goldies“, vielstimmig intonierte.

Premiere hatte an diesem Abend „Hymnus Marii“, das erste schuleigene Lied, das bei den Projekttagen 2016 entstanden ist. Vielleicht wird man die Zeilen „Stolz, motiviert und gemeinsam, das ist unser Motto!“ in Zukunft öfter hören.

Einen gewaltigen Anteil am Erfolg des Abends hatte der Mittel- und Oberstufenchor. Sind die üblichen Liedtexte meist in Englisch oder Deutsch, sang der Chor mit der schwedischen Ballade „Gabriellas sång“ von Stefan Nilsson in einer eher selten gehörten Sprache. Beinahe jedem Zuhörer bekannt dürfte dagegen „Viva la Vida“ von Coldplay gewesen sein, das vor allem durch seine Streicherbegleitung besticht. Catherine Wudy aus der 10 c beteiligte sich mit einem schönen Solopart an dem Song.

Die meiste Arbeit steckte der Mittel- und Oberstufenchor wahrscheinlich in das Medley des „High School Musical 3“, einer Adaption des gleichnamigen Kinofilms. Denn neben dem Gesang spielen eine abgestimmte Choreografie und ein bisschen schaupielerisches Talent eine große Rolle. In weißem Oberteil und rotem Röckchen wirbelten die Mädchen so mühelos über die Bühne, als hätten sie „Musical“ im Hauptfach. Die Jungs standen ihnen in ihren lässig-sportlichen Outfits dabei in keiner Weise nach. Im Musical spiegeln Songs wie „Right Here, Right Now“, „A Night to Remember“ oder „Can I Have This Dance“ die Probleme wider, mit denen sich die Schüler in ihrem Abschlussjahr auseinandersetzen müssen.

Den Abschluss des Konzerts bildete die Big Band. Mit beschwingten Klängen von Andrew Lloyd Webber („Memory“) und Duke Ellingtons „Satin Doll“ verabschiedeten sie das Publikum in einen lauen Sommerabend.

Das Sommerkonzert des SMG bildet auch immer den feierlichen Rahmen für jene Schüler, die sich im Laufe des Jahres durch besondere Leistung oder besonderes Engagement hervorgetan haben. Über deren Auszeichnung werden wir noch berichten.

  

BARBARA STRULLER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen