Samstag, 17.11.2018

|

Kunststücke statt Kochtopf: Mädels trainieren Hühner

Aus einer Rettungsaktion wurde in Merkendorf eine Zirkusnummer - 13.04.2018 12:30 Uhr

Damit sie nicht im Kochtopf landen, rettete eine Gruppe Mädchen die fünf Hühner und brachte ihnen Kunststücke bei. © Marina Hellein


Emilia, Leni, Hanne, Jule, Lina und Luzie — fast alles waschechte Merkendorferinnen — trainieren die Hühner seit etwa einem Jahr. Der Hintergrund ist dabei ein ganz einfacher: Die Hühner sollen vor dem Kochtopf gerettet werden. 

Auch auf dem Rad fahren die Hühner tapfer mit.


Die Zirkusdarbietung umfasste unter anderem Akrobatik, bei der hauptsächlich die Hühner aktiv werden mussten. Dargeboten wurden beispielsweise Wippen- und Hühnerleiterlaufen sowie Schubkarren- und Reifenfahren. Beim Brettspringen zeigten alle Hühner bis auf die fußkranke Rosi ihr Können. Auch gab es Akrobatikeinlagen der sechs Mädels. Zaubertricks und ein Hühnerrap vollendenten das Programm.

Ursprünglich war die Darbietung einmal dafür gedacht, um Geld für einen Stall zu sammeln, in den die Hühner nach ihrer Rettung einziehen können. Ein neues Heim konnte nach etwa einem halben Jahr der Suche bei Simon und Cara gefunden werden.

Da der Stall nun aber zwischenzeitlich von den Asylgebern finanziert wurde, werden die Einnahmen nun wohl in Futter oder eine Wärmelampe fließen, berichteten die Hühnerbandenmitglieder. Einen weiteren Auftritt schlossen sie nach diesem Erfolg nicht aus. 

mah

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Merkendorf