-1°

Mittwoch, 07.12. - 13:23 Uhr

|

„Schlotengeli“ für den Nürnberger OB

Altmühlfränkische Bratwurst wird auf der Consumenta präsentiert - 27.10.2013 16:56 Uhr

Hat Meister Johann Rebelein den OB Maly (rechts) von den altmühlfränkischen Bratwürsten überzeugt?

Hat Meister Johann Rebelein den OB Maly (rechts) von den altmühlfränkischen Bratwürsten überzeugt? © Müller


Im Vergleich zum Vorjahr wird die Vielfalt der Produkte Altmühlfrankens am Gemeinschaftsstand „Original Regional“ auf einer vervierfachten Fläche angeboten.
In Halle 9 „Aus der Region – für die Region“ heißt es während der gesamten Messe „Probieren und Entdecken erlaubt“. Mit insgesamt zwölf Partnern erhalten die Besucher am Stand der Zukunftsinitiative Altmühlfranken einen Querschnitt hochwertiger Produkte aus der Region. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Biervielfalt Altmühlfrankens. Das Fürstliche Brauhaus Ellingen und die Brauerei Felsenbräu aus Thalmannsfeld schenken ihre hervorragenden Biere aus, die man dann gemütlich im „Original Regional“- Biergarten genießen kann. Auch das Kunsthandwerk kommt hier nicht zu kurz. An zwei Ausstellungsmodulen zeigen Künstler, Kunsthandwerker und Produzenten der Region ihr Können. Hier reicht die Produktvielfalt von Filzschmuck (Kerstin Hirt, Ellingen) und Kreatives aus Filz (Claudia Braun, Weißenburg) bis zu Dekorati­onen aus Heu (Heidi Schmidtkonz, Bergen) oder Kräuterprodukten und Apfelbrot (AWO Cronheim). Herbstzeit ist Zeit der Marmeladen, Säfte und Sirups: Claudia Simon von der „Mobilen Wunderbar“ in Gräfensteinberg bereichert die Produktpalette mit ihren hausgemachten Erzeugnissen. Ganz und gar nicht eigenartig, dafür sehr kreativ präsentiert Margot Krug aus Westheim ihre Werke, zum Beispiel aus Wollwalk unter dem Label „Eigen-art“.
Aber auch Keramik ist in Nürnberg dabei. Marion Schneider stellt mit ihrem „Landzauber“ hochwertige Produkte aus. Mit der „Altmühlfränkischen Bratwurst“ (Metzgerei Rebelein, Gunzenhausen) ist zudem eines der Leitprodukte der hiesigen Region auf der Messe präsent.
Auch in der etablierten Schauküche am Gemeinschaftsstand „Original Regional“ ist Altmühlfranken präsent. Sowohl der „Bergkirsch“, ein Kirschdessertwein der Initiative „Echt Brombachseer“ in Kalbensteinberg, als auch das Walnussöl der Genossenschaft „Gelbe Bürg“ in Dittenheim kommen hier zum Einsatz. Letztere ist zusätzlich am Sonntag, 3. November  am Stand beteiligt, sodass das Probierte dann gleich zum Genießen mit nach Hause genommen werden kann.
„Die Besucher erhalten somit an allen neun Messetagen einen Einblick in die Vielfalt der Produkte Altmühlfrankens und können sich am wechselnden Angebot auch von deren Kreativität und vor allem hochwertigen Qualität überzeugen“, verspricht Ines Hausmann von der Zukunftsinitiative Altmühlfranken. 

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.