14°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Siegesserie hält auch in Zolder

Motorradpilot Marco Fetz aus Kleinbreitenbronn feierte in Belgien die Saisonsiege drei und vier - 13.07.2018 06:27 Uhr

Marco Fetz feierte in Belgien die Saisonsiege drei und vier. © Foto: Fetz-Racing


Die Strecke auf dem Circuit Zolder in Belgien hat ihren eigenen Charakter, woran sich Fetz am Freitag in den freien Trainingseinheiten gewöhnen konnte. Hektik herrschte nach der zweiten Runde im zweiten Training, als dem Kleinbreitenbronner der Gang herausgesprungen und das Vorderrad „eingeklappt“ war. Sofort ging es zurück an die Box, das Team um Vater Günter Fetz machte sich an die Arbeit, zweieinhalb Stunden später stand die erste Qualifikation auf dem Plan.

Das Motorrad wurde rechtzeitig fertig, in der Gesamtwertung belegte Fetz in einer Zeit von 1:38,674 Minuten Platz 14, in der für ihn relevanten Stock-Klasse bedeutete diese Zeit Rang zwei. Um eine Hundertstel Sekunde verbesserte Fetz seine Zeit im zweiten Qualifying am Samstagvormittag, Gesamt-Startplatz 15 und Startplatz zwei in der Stock-Wertung waren das Resultat.

Im ersten Rennen am Nachmittag fiel Marco Fetz nach einem tollen Start im Verlauf zurück, fuhr den Abstand auf die vorderen Plätze mit konstanten Rundenzeiten aber wieder zu und schloss das Rennen auf Gesamtplatz 13 und Rang Eins in der Stock-Wertung ab. Im zweiten Rennen am Sonntag lief es ähnlich. Der Yamaha-Pilot hatte wieder einen super Start und machte einige Plätze gut. Allerdings wurde er Ende der Gegengerade von einem Fahrer der Supersport-Konkurrenz und seinem Supersport-Rivalen Jan Schmidt überholt. Doch erneut machte er Boden gut und sicherte sich mit acht Sekunden Vorsprung auch den Sieg in seiner Klasse im zweiten Rennen. In der Gesamtwertung überquerte er als Elfter die Ziellinie. Damit waren der zweite Doppelsieg der Saison nach dem Rennwochenende in Oschersleben sowie der Ausbau der Führung in der Meisterschaftswertung der Superstock-Klasse perfekt und der Jubel im Fetz-Lager groß.

„Ein großes Dankeschön an alle unsere Sponsoren, Partner und Helfer. Vielen Dank an mein Team, das mein Bike überpünktlich zum ersten Qualifying fertig bekommen hat. Und auch vielen Dank an Benny Wilbers und sein Team, die mir wie auch schon in Oschersleben, ein perfektes Fahrwerk zur Verfügung gestellt haben“, sagte ein überglücklicher Marco Fetz.

Weiter geht es im Kalender der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft am letzten Juli-Wochenende im thüringischen Schleiz. 

Mathias Hochreuther E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Merkendorf