-3°

Mittwoch, 21.11.2018

|

Triesdorf: Mehr Betten fürs Bildungszentrum

Spatenstich für Anbau an ein Wohnheim für minderjährige Schüler in Triesdorf - 05.11.2016 11:45 Uhr

Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Bezirksrat Alexander Küßwetter, Lorelinde Fucker vom Team der Wohnheimleitung, Bezirksverwaltungsdirektor Bernhard Amend und Axel Haag, Verwaltungsleiter der Landwirtschaftlichen Lehranstalten (von links) beim offiziellen Spatenstich für den Wohnheimanbau. © Margit Schachameyer


Die Maßnahme, die sich der Bezirk Mittelfranken rund 2,4 Millionen Euro kosten lässt, soll 36 zusätzliche Betten für minderjährige Schüler bringen und möglichst binnen eines Jahres fertig sein. Die Verantwortlichen hoffen daher, dass vor dem Wintereinbruch noch viel erreicht werden kann. „Triesdorf ist immer dynamisch“, sagte Bezirksrat Alexander Küßwetter, der als Beauftragter für die Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf fungiert. Durch elf verschiedene Schulen vor Ort gebe es „ein enormes Wachstum“, erklärte er weiter. So kämen gerade auch immer mehr minderjährige Schüler, die an einer der Schulen im Bildungszentrum in Triesdorf ihren mittleren Bildungsabschluss erreichen wollen.

Im Augenblick stehen ihnen 138 Betten im „Haus 36“ und weitere 76 Betten in den Unterkünften „Am Sandbuck“ zur Verfügung. Sobald der Neubau mit 36 neuen Plätzen steht, sollen die Schüler, die „Am Sandbuck“ wohnen, sukzessive umgesiedelt werden, um dort eine energetische Gebäudesanierung vorzunehmen.

Diese ist nach Worten des Verwaltungsleiter der Lehranstalten, Axel Haag, dringend erforderlich. Erst nach Abschluss von Neubau und Sanierungen des Gebäudes „Am Sandbuck“ werden effektiv 36 zusätzliche Unterkunftsplätze vorhanden sein.

„Am günstigsten wäre es, wenn der Neubau bereits zum Schuljahresbeginn 2017/18 bezogen werden könnte“, betonte Haag. Der Verwaltungsleiter ist sich jedoch dessen bewusst, dass der zeitliche Rahmen dafür wohl etwas zu eng gesteckt ist. 

MARGIT SCHACHAMEYER E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Triesdorf, Triesdorf