14°

Montag, 23.04.2018

|

Unterhaltsame Altmühlsee-Festspiele in Muhr am See

Neuer Intendanten Harald Molocher stellt sich und Programm vor - 24.11.2017 06:00 Uhr

Bürgermeister Dieter Rampe, der neue Intendant Harald Molocher, Regisseur Philipp Jescheck und Stefan Hofmann (von links) stellten im AIZ in Muhr das Programm für die Altmühlsee-Festspiele 2018 vor. © Marianne Natalis


Rund einen Monat, nachdem die Entscheidung für Harald Molocher gefallen ist, stellte der 63-Jährige sich und sein Programm bei einem Pressegespräch im Altmühlsee-Informationszentrum vor. Mit ihm zusammen war Philipp Jescheck nach Muhr am See gekommen, der beim "Sommernachtstraum" Regie führen wird.

Der Wunsch von Bürgermeister Dieter Rampe, die Festspiele deutlich zu verschlanken, kam Molocher nach eigenen Worten sehr entgegen. Im ersten Jahr will der Theatermacher aus Fürstenfeldbruck denn auch nur mit zwei Stücken und einer Spielzeit von vier Wochen anfangen. Neben der hintersinnigen Komödie des englischen Dramatikers steht noch "Der Kontrabass" von Patrick Süskind auf dem Programm.

"Wir wollen etwas machen, das Anspruch hat, aber auch viel zu Lachen bietet", erläutert Molocher die Auswahl der Stücke. Während bei Shakespeares Verwirrspiel um die Liebe auch fantastische Elemente mit hineinspielen, erwartet die Besucher des Einakters um einen Mann, dessen Instrument seine einzige Geliebte und gleichzeitig sein größter Feind ist, beste Milieukomik, Slapstick pur und soziale Analyse gleichermaßen. Nach dem Inhalt gefragt, fesselt Molocher innerhalb kürzester Zeit mit Kostproben, schon sieht man ihn als Musiker auf der Bühne sitzen und über sein Instrument lamentieren.

Der Münchner Regisseur Philipp Jescheck, der seit 2009 freischaffend an verschiedenen deutschen und österreichischen Häusern tätig ist, setzt den "Sommernachtstraum" eigens für die Muhrer Bühne in Szene. Für die Inszenierung suchen  Molocher und Jescheck sechs  Laiendarsteller, oder solche, die sich zum Theater berufen fühlen. Sie sollen die sechs Handwerker verkörpern, die im "Sommernachtstraum" eine Aufführung für die Hochzeit einstudieren. Interessierte können sich am besten per E-Mail unter touristik@muhr-am-see.de melden. Abgerundet wird das Programm mit einem Klassikabend am Altmühlsee. Für die Bühne im Seezentrum Gunzenhausen-Schlungenhof ist laut dem musikalischen Leiter Stefan Hofmann eine szenische Opernproduktion in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Nürnberg geplant.

Mit der Verpflichtung von Molocher betritt Muhr am See bei den Altmühlsee-Festspielen Neuland. Sowohl unter Christian P. Hauser, als auch unter Christian A. Schnell lag das finanzielle Risiko immer bei den Intendanten. Nun geht die Gemeinde in Vorleistung. Auf rund 50 000 Euro schätzt der Bürgermeister die Ausgaben, hofft aber, dass über Zuschüsse und Eintrittsgelder ebensoviel wieder in die Gemeindekasse fließt.

Viel Eigenleistung

Bereits jetzt hat der Bauhof viel Eigenleistung erbracht und auch Hilde Bickel und ihr Team engagierten sich für die Festspiele. Daran wird sich nichts ändern, zusätzlich kommt jetzt noch "die ganze Werbeschiene" dazu, so Rampe. Auch der Gemeinderat sei mit der neuen Entwicklung zufrieden, "wir sind auf einem sehr guten Weg", ist der Bürgermeister überzeugt.

Läuft die kommende Saison gut, kann sich Molocher durchaus für 2019 eine Erweiterung um ein Kinderstück vorstellen. Auch Rampes Idee, an schönen und ungewöhnlichen Spielstätten in der Region aufzutreten stoßen bei dem 63-Jährigen auf offene Ohren, praktiziert er das doch bereits in Fürstenfeldbruck.

Der aus dem Landkreis Eichstätt stammende Harald Molocher erwarb vor vier Jahren mit seiner Frau einen Hof in einem Gunzenhäuser Ortsteil. So hatte er überhaupt davon erfahren, dass die Gemeinde Muhr am See einen neuen Intendanten sucht.

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 27. November. Karten gibt es unter anderem in Gunzenhausen in der Geschäftsstelle des Altmühl-Boten, der städtischen Tourist-Information sowie in der Buchhandlung Fischer. 

Marianne Natalis Altmühl-Bote E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Muhr am See