Sonntag, 18.11.2018

|

Ab Freitag freie Fahrt nach Dechsendorf

Abschnitt der Staatsstraße wird asphaltiert, Radweg begradigt - 04.04.2018 11:57 Uhr

Die Firma Rädlinger aus dem oberfränkischen Selbitz asphaltiert seit gestern mit hohem Arbeitstempo die Staatstraße. Auch die Radfahrer profitieren: Ihr Radweg wird kurz vor Dechsendorf begradigt. © Foto: Berny Meyer


Damit rechnet Maximilian Ottmann, der zuständige Sachbearbeiter beim Staatlichen Bauamt. Wurde gestern die bitumierte Tragschicht aufgebracht, soll heute die oberste Asphaltdecke, die Verschleißschicht, folgen. Am Donnerstag sind laut Ottmann die Bankette an der Reihe, Restarbeiten sollten dann bis Freitagnachmittag auch noch fertig werden.

Den allerletzten Rest bekommt auch noch der parallel der Autostraße verlaufende Radweg. Diese Verkehrsverbindung wartete, wie wiederholt berichtet, viele Jahre lang auf ihren Lückenschluss zwischen der Röhracher Einmündung und dem Dechsendorfer Kreisverkehr. Erst im Spätsommer 2017 wurde der Radweg endlich fertig gebaut.

So sind Radfahrer, etwa der Dechsendorfer Johann Brandt, dieser Tage erschrocken, den brandneuen Radweg rund 300 Meter jenseits des Kreisverkehrs schon wieder auf etwa 50 Metern Länge aufgerissen und rückgebaut zu finden. Unsere Nachfrage auf Brandts Hinweis hin ergab, dass die Radler ihr Gefährt nicht mehr lange werden über diese Baustelle in der Baustelle schieben müssen: Der Radweg, so die Abteilungsleiterin im Staatlichen Bauamt, Lisa Bauersachs, wird begradigt.

An der fraglichen Stelle hatte man einen Verschwenk bauen müssen, ähnlich der Schikane auf vielen Auto-Rennstrecken und geschuldet der Tatsache, dass ein Grundstücksbesitzer die zwölf Quadratmeter seines Lands nicht verkaufen wollte, die zum geraden Radwegbau nötig gewesen wären.

Inzwischen aber haben sich die Stadt Erlangen, in diesem Abschnitt zuständig für den Grunderwerb, und der Besitzer doch noch geeinigt. Das Bauamt lässt den Verschwenk jetzt beseitigen.  

rg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach, Röhrach