27°

Dienstag, 18.09.2018

|

BMW rast bei Herzogenaurach auf Autos und Mann zu

SUV-Fahrer drängte Autos von der Straße - Ermittlungen wegen Totschlags - 15.06.2018 08:43 Uhr

Am Mittwochabend nahmen Beamte im Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim einen 52-Jährigen fest. Der Mann hatte zuvor seinen Wagen absichtlich auf Verkehrsteilnehmer zugesteuert. © dpa


Am Mittwochnachmittag ging bei der Einsatzzentrale der Polizei Mittelfranken ein Notruf ein: Ein 38-jährige Fahrer eines VW Touran berichtete, dass ihm auf der Strecke zwischen Herzogenaurach und dem Ortsteil Dondörflein ein schwarzer BMW X5 entgegengekommen war - und dessen Fahrer gezielt auf seinen VW zugelenkt hatte.

Auch als der Touran-Fahrer versuchte, mit seinem Auto auszuweichen, ließ der Fahrer des BMW nicht locker, selbst ein Fahrspurwechsel half nicht. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich er schließlich mit seinem Wagen in ein Feld aus, schilderte der Anrufer. 

Der BMW setzte seine Fahrt in Richtung Dondörflein fort, doch der 38-Jährige nahm die Verfolgung auf. Dabei konnte er beobachten, dass der Fahrer des schwarzen Vans dort im dort gleichen Stil weitermachte. Laut Polizei fuhr der Wagen auf der Strecke über Höfen, Zweifelsheim, Pirkach und Hagenbüchach mit weit erhöhter Geschwindigkeit und zwang auch weiterhin entgegenkommende Fahrzeuge dazu, auszuweichen oder abzubremsen.

Festnahme in den Abendstunden 

In der Ortschaft Hagenbüchach soll der BMW-Fahrer dann sogar auf den dortigen Gehweg gefahren sein - und seinen Wagen auf einen Mann zugesteuert haben. Laut Zeugenaussagen soll sich der unbekannte Fußgänger mit einem Sprung zur Seite gerettet haben.

Die Polizei konnte den Fahrer schließlich identifizieren, denn der Zeuge hatte sich das Kennzeichen des Wagens gemerkt. In den Abendstunden fuhren Beamte zu dem 52-jährigen Halter des Fahrzeugs, der im Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim lebt. Der Mann wurde festgenommen, der BMW als mutmaßliches Tatfahrzeug sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Erlangen hat nun gegen den 52-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Zudem stellte die Staatsanwaltschaft Haftantrag gegen den Festgenommenen, im Laufe des Freitags soll er einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die Kriminalpolizei Erlangen sucht nun betroffenen Verkehrsteilnehmern und Personen, die Angaben zur Fahrt des schwarzen BMW X5 machen können. Gesucht wird außerdem der bislang unbekannte Fußgänger, der dem BMW durch einen Sprung ausweichen musste. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 09112112-33 33 rund um die Uhr entgegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Hagenbüchach, Bad Windsheim