Freitag, 16.11.2018

|

Die "älteste Boygroup Frankens": „Die scho widdä“ im TV

Mit frechen fränkischen Liedern, Live-Auftritten und einer CD-Produktion - 22.01.2015 16:37 Uhr

„Die scho widdä“ – der Titel ist Programm. Am Freitag, 23. Januar ab 22 Uhr sind sie bei „Franken sucht den Supernarr“ dabei. Hier (v. l.) Helmut Zeiler, Alfons Zeiler, Lothar Voit, Lothar Wagner, Robert Fritsch, Manfred Wagner. © F.: Rudolph


„Moderator Volker Heißmann nennt uns auch die älteste Boygroup Frankens“, erzählt Helmut Zeiler (Teufelsgeige) lachend, der gemeinsam mit seinem Bruder Alfons (Gitarre und Gesang) die rund 60 selbst komponierten Lieder mit fränkischen Texten erarbeitet hat.

Weitere 25 Stücke sind gerade am Entstehen, wobei „Die scho widdä“ ihrer Linie treu bleiben: alles handgemacht, fränkisch, frech, fröhlich.

„Schmeiß Bratwürscht uns vom Himmel“ oder „Der Rausch“ – damit war die Band vergangenes Jahr bei der Prunksitzung in Veitshöchheim zu hören. Wenige Tage später begeisterten die sechs Männer aus dem Raum Bamberg, die sich regelmäßig zur Probe im Musikhäusla in Limbach treffen, ein ungewöhnlich großes Faschings-Publikum auf dem Höchstadter Marktplatz.

„Das war gigantisch, so eine Stimmung hab‘ ich da noch nicht erlebt“, erinnert sich Robert Fritsch (Posaune). Auch der Sänger Lothar Voit und Bassist Lothar Wagner blicken gerne auf den großen Erfolg 2014 zurück, der Supernarr-Pokal hat einen Ehrenplatz bekommen. 

„Wir haben uns in Veitshöchheim richtig wohlgefühlt“, so Manfred Wagner (Akkordeon), „da wurde kein Unterschied zwischen den großen Stars wie Michl Müller oder der Altneihäuser Feierwehrkapelln und uns gemacht.“

Seit dieser unvergesslichen Erfahrung gab es viele Auftritte, ein besonderer war der fränkische Volksmusikabend auf Kloster Banz. Auch dieses Jahr steht schon einiges im Terminkalender, auf das sich die sechs Musiker sehr freuen.

Zum Beispiel der fast schon zur Tradition gewordene Auftritt am Pfingstsonntag im Bräustüberl von Althütte (Oberpfalz) oder bald die Teilnahme an der Prunksitzung in Breitengüßbach bei Bamberg (31. Januar) sowie bei der großen Faschingsgala von TV-Touring in Würzburg (13. Februar).

Wiederholt werden soll im Herbst auch der erfolgreiche poetisch-musikalische Abend mit dem Höchstadter „Kellerbergpoet“ Wolfgang Pflügner.  Und nebenbei produzieren die Musiker ihre zweite CD, die erste ist eben erschienen – natürlich mit den großen Hits von Veitshöchheim.

Weitere Informationen unter www.frangnband.de. Dort kann auch die CD „Schmeiß Bratwürscht uns vom Himmel“ bestellt werden. 

Andrea Rudolph

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt, Limbach