Montag, 17.12.2018

|

Empfang noch schöner als bei Angela Merkel

Horst Köhler ehrt die Höchstadter Sportlerin Barbara Weise für ihren Medaillengewinn bei den Paralympics - 26.11.2008

Eine Höchstadterin neben dem Bundespräsidenten: Silbermedaillen-Gewinnerin Barbara Weise im rosafarbenen Kostüm beim Empfang von Horst Köhler. Er überreichte ihr das höchste deutsche Sportabzeichen, das Silberne Lorbeerblatt. © dpa


Die Höchstadterin hatte bei den Paralympics in Peking Silber im Radrennfahren geholt und wurde dafür gemeinsam mit anderen deutschen Medaillengewinnern der Olympischen Spielen und der Paralympics ausgezeichnet.

Mit dabei waren unter anderem Gewichtheber Matthias Steiner sowie Kanu-Olympiasieger Alexander Grimm und Behinderten-Leichathletin Marianne Buggenhagen.

Besonders gefallen hat Barbara Weise, dass jeder Sportler einzeln geehrt wurde. «Horst Köhler hat zu jedem ein paar persönliche Worte gesagt.» Bei der 43-Jährigen erkundigte er sich nach ihren Erlebnissen in Peking. «Und überhaupt», sagt sie «alles war sehr gut organisiert.»

Erst vergangenen Monat war die Radsportlerin, die einseitig gelähmt ist, von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen worden. Bei Horst Köhler hat es ihr besser gefallen. Aufgeregt war sie - wie auch damals beim Wettkampf in Peking - überhaupt nicht. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Höchstadt