Sonntag, 17.12. - 13:06 Uhr

|

Erst im Finale endet die perfekte "Müller-Gala"

Brüder Liam und Jonas dominieren bei der Autocross-DM die Qualifikation, haben dann aber viel Pech - 04.10.2017 15:27 Uhr

Wilde Jagd im heißen Gefährt: Liam Müller bei der DM. © Foto: kmü


Spätestens im zweiten der drei Qualifikationsläufe war klar: Der Sieg konnte nur über Liam Müller führen. Der zwölfjährige Jonas schaffte das Kunststück, in seinem erst dritten Rennen auf den zweiten Platz hinter seinem ein Jahr älteren Bruder zu fahren. Bei extrem schwierigen Bedingungen hatte Liam seine Klasse bewiesen, fuhr mit Abstand die schnellsten Zeiten. "Bei so rutschigen Bedingungen fühle ich mich klasse. Nach dem Sieg im letzten Rennen will ich hier ebenfalls gewinnen", so Liam am Samstagabend. Auch der dritte Qualifikationslauf verlief mit Platz eins nach Plan. Jonas fuhr als Vierter durchs Ziel.

Deutlich bessere Bedingungen machten vor dem Finallauf die Reifenwahl kompliziert. Im Team Schreck Sport entschied man sich für Reifen, die für trockenen Untergrund gedacht sind. "Im Nachhinein die falsche Entscheidung", so Teamchefin Katharina Müller. Liam kam am Start schlecht weg, kämpfte sich aber von Platz vier auf zwei vor. Jonas hatte noch mehr Pech mit einem Reifenschaden nach der ersten Runde, immerhin reichte es noch zu Platz fünf. Ohne das Malheur wäre Bronze drin gewesen.  

kmü

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hemhofen