13°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Kleinere Beiträge für Junge

Feuerwehr Steppach beschließt Satzungsänderung - 09.01.2014 16:30 Uhr

Die für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Geehrten. © Jörg Raber


Die Feuerwehr Steppach startete mit einem erfreulichen Ereignis ins neue Jahr: Pünktlich zum Jahreswechsel wurde der Anbau der Halle 2 fertig gestellt. Damit sind die Bauarbeiten nach sechs Jahren endlich abgeschlossen. Finanziert wurde der Anbau komplett aus Eigenleistungen der Feuerwehr.

Stolz berichtete Vogt über ein aktives Vereinsleben: das jährliche Grillfest, Feste in den Nachbarorten und die Mitwirkung am Abschlussfest der Dorferneuerung etwa. Und auch gespendet wurde gleich. Die Feuerwehr überreichte dem Bürgermeister Hans Beck 2000 Euro für die Wärmebildkamera der Wehr, die der Feuerwehr bei der Arbeit helfe.

Was die Einsätze betrifft, war das vergangene Jahr offenbar eher ruhig. 19 Einsätze, keine großen Brände. Stattdessen: Katzen auf dem Baum und ein Brand in einer Garage. Dem Rettungsdienst haben die Feuerwehrmänner ausgeholfen: als Vorausfahrzeug zum Beispiel.

Umso intensiver wurde hingegen an der Ausbildung gearbeitet. Mehr als 500 Stunden verbrachten die Aktiven bei Lehrgängen. Arbeitsintensiv war auch die Umstellung der Mitgliedsbeiträge auf das neue SEPA-Abbuchungssystem. 600 Seiten Papier wurden ausgetragen und müssen nun wieder eingepflegt werden.

Die Mitglieder haben außerdem einstimmig die Satzung geändert. So kann jeder künftig bereits ab dem ersten Lebensjahr in den Verein eintreten. Und der Mitgliedsbeitrag für unter 18-Jährige wurde halbiert.

Stellvertretend für Innenministerium und Landrat ehrte der Kreisrat — und Bürgermeister — Hans Beck für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Frank Seubert, Karl Zöllner, Stefan Stirnweiß, Armin Stumpf und Jörg Raber mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen der bayerischen Regierung.  

oh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Steppach