24°

Sonntag, 15.07.2018

|

Zwostas starkes Rennen

Neuhauser siegt im Hauptlauf in Bad Indersdorf - 20.08.2012 15:17 Uhr

Der da hat gewonnen: Jochen Brosig deutet auf den Sieger Sebastian Zwosta. © jbr


Der 19. Indersdorfer Straßenlauf wartete mit perfekter Organisation und vielen Zuschauern auf seine Gäste. Bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen hatten die Starter einen flachen, asphaltierten Rundkurs zu bewältigen. Zwei Verpflegungsstationen sorgten für das kühlende Nass.

Vom Start weg war Zwosta in der Führungsgruppe zu finden. Es entwickelte sich ein packender Zweikampf, bei dem der Röttenbacher im Trikot des TSV Neuhaus als Erster durchs Ziel lief. Er hatte sich das Rennen perfekt eingeteilt.

Mit seiner Zeit von 35:12 Minuten blieb er eine halbe Minute vor dem Zweitplatzierten Marcel Staudacher vom Team Klinikum Nürnberg und eine Minute vor Timo Gieck (TV 1848 Coburg) auf Platz drei. Somit gingen alle Podestplätze nach Franken.

Läufer aus dem NN-Verbreitungsgebiet waren in Indersdorf stark vertreten. Altersklassenplatzierungen erkämpften sich dabei die beiden Routiniers der TS Herzogenaurach: Manfred Schumacher als Zweiter der M65 und Werner Klein als Zweiter der M70.

Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Sebastian Zwosta (TSV Neuhaus) 35:12 (1. Hauptklasse Männer), 21. Jochen Brosig (FSV Großenseebach) 38:56 (4. M45), 78. Manfred Schumacher 45:55 (2. M65), 97. Hans-Peter Schneider (beide TS Herzogenaurach) 48:00 (5. M60), 133. Gudrun Brosig (FSV Großenseebach) 52:06 (6. W45), 135. Werner Klein 52:21 (2. M70), 144. Dietmar Benkert (beide TS Herzogenaurach) 53:31 (13. M 50).


  

jbr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großenseebach, Herzogenaurach, Neuhaus