-4°

Mittwoch, 23.01.2019

|

Autotransporter brennt auf Sinzinger Autobahnbrücke komplett aus

A3 musste komplett gesperrt werden - Schwierige Bergungsarbeiten - 11.01.2019 15:28 Uhr

Ein Autotransporter brannte am frühen Freitagmorgen auf Sinzinger Autobahnbrücke komplett aus. © Alexander Auer/Auer/dpa


Gegen 7.30 Uhr geriet der ungarische Autotransporter auf der Sinzinger Brücke der A3 plötzlich in Brand. Der Fahrer des Transporters konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Als die Feuerwehr am Unfallort eintraf, stand das Fahrzeug, das mit insgesamt acht Autos beladen war, bereits in Vollbrand. Wie die Polizei berichtet, sei das Feuer offenbar von einem Reifen ausgegangen und hatte sich dann auf das komplette Gespann ausgebreitet.

Zunächst wurde die Fahrbahn in Richtung Regensburg komplett gesperrt. Da laut Polizei aber durch kleinere Explosionen einzelne Teile auf die Fahrbahnen geschleudert wurden und aufgrund der heftigen Rauchentwicklung, mussten die Einsatzkräfte auch die Gegenfahrbahn in Richtung Nürnberg absperren. Außerdem stellten auch die Kraftstoffreste in den Fahrzeugtanks eine enorme Gefahr für die Helfer vor Ort dar. Erst gegen 9 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 60.000 Euro. 

Bergung gestaltet sich schwierig

Anschließend musste die Feuerwehr das gesamte Gespann abkühlen. Etwa 30 Meter der Brücke haben durch die Hitzeeinwirkungen enormen Schaden davon getragen. Die Bergung des Transporters gestaltete sich äußerst schwierig, da alle geladenen Fahrzeuge einzeln abtransportiert werden mussten. Laut Angaben der Polizei hätten sich die meisten Autofahrer vorbildlich verhalten. Einzelne Fahrer hätten jedoch die Rettungsgasse nicht ordnungsgemäß freigehalten, sodass die Feuerwehrfahrzeuge mit Behinderungen zu kämpfen hatten. 

Gegen Mittag konnte die Fahrbahn in Richtung Nürnberg wieder komplett freigegeben werden. In Richtung Regensburg ist auch weiterhin (Stand: 15.30 Uhr) nur eine Fahrspur wieder befahrbar. Laut Angaben der Polizei kommt es hier im Feierabendverkehr zu einem Stau von bis zu zehn Kilometern. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

jm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt