-1°

Montag, 19.11.2018

|

Berching investiert kräftig in den Tourismus

25 Jahre Mitgliedschaft im Tourismusverband Naturpark Altmühltal — Wertvoller Partner für Markenoffensive - 09.08.2018 12:30 Uhr

Bürgermeister Ludwig Eisenreich (links) und Christoph Würflein, Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal, vor der Berchinger Tourist-Information. © Fotos: Aniko Kerl


Seine Verbundenheit mit dem Naturpark Altmühltal zeigt Berching deutlich: Nicht nur, dass die Liegestühle im Naturpark-Design direkt vor der Tourist-Information zum Rasten einladen, am Gerüst des Hotels Post, das derzeit saniert wird, prangt auch noch das 27 Quadratmeter große Megabanner als Aushängeschild der Urlaubsregion. "Die Stadt Berching ist ein wertvoller Partner für unsere Markenoffensive", freute sich Christoph Würflein. Der Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal war angereist, um Bürgermeister Ludwig Eisenreich persönlich Dank und Glückwünsche zu 25 Jahren Mitgliedschaft auszusprechen, aber auch, um sich über die weitere Ausgestaltung der Zusammenarbeit zu unterhalten.

Aktuelle Projekte

Als Mitglied der internationalen "Vereinigung lebenswerter Städte Cittaslow" steht Berching für zahlreiche Werte, die auch die Markenprinzipien des Naturpark Altmühltal widerspiegeln, befand Würflein: "Entschleunigung, nachhaltige Entwicklung, die Wertschätzung regionaler Produkte, Traditionspflege, Gastfreundschaft und der Erhalt unseres vielfältigen Naturraums sind für uns zentrale Werte, die die Stadt Berching konsequent in den Mittelpunkt stellt. Das ist auch bei den zahlreichen aktuellen Projekten zur Neugestaltung und Sanierung des Ortszentrums deutlich zu sehen."

Besonders erfreut zeigte sich der Gast angesichts der vielen Investitionen, die in Berching sowohl von privater als auch von städtischer Seite getätigt werden. Neben dem Hotel "Post Berching" das von der Hoteliersfamilie Amrhein saniert wird, soll auch das Altstadthotel-Brauerei-Gasthof Winkler demnächst in Stand gesetzt werden. Gleich daneben laufen die Bauarbeiten an der städtischen Kulturhalle.

Damit ist die Umgestaltung und Aufwertung des Ortszentrums aber noch nicht abgeschlossen. Neue Flächen für die Außengastronomie, Spielmöglichkeiten für Kinder und die Renaturierung der Sulz sollen Berching in Zukunft noch attraktiver machen. Und nicht nur in der Innenstadt tut sich etwas, auch am Kloster Plankstetten zwischen Berching und Beilngries gehen die Sanierungsarbeiten weiter. Ein großes Anliegen ist außerdem die Ausflugsschifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal. Derzeit gibt es keinen regelmäßigen Schiffsverkehr zwischen Berching und Beilngries mehr, doch es wird geprüft, wie sich das wieder ändern ließe.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching