Mittwoch, 14.11.2018

|

"Combined Resolve X": US-Manöver im Frühling

Vier Gemeinden sind von der Übung der Army ab 18. April betroffen - 16.04.2018 15:06 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

"Swift Response": Militärgerät fällt vom Himmel über Hohenfels

Für das Nato-Manöver "Swift Response" probten US-Streitkräfte am Dienstag den Abwurf von schweren Ausrüstungsgegenständen aus dem Flugzeug. Dazu wurden Modelle des Militärgeländewagens Humvee und leichte Panzer per Fallschirm aus den Boeing-Transportflugzeugen abgelassen.


Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten. Das Landratsamt Neumarkt warnt ausdrücklich vor der Gefahr, die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln (Fundmunition und so weiter) ausgeht: "Unbefugter Kontakt mit Sprengmitteln kann nach dem Waffen- und dem Sprengstoffgesetz strafrechtlich verfolgt werden."

Das Sammeln, der Erwerb, der Besitz und der Verkauf dieser Gegenstände sind verboten und kann gemäß dem Strafgesetzbuch als Diebstahl oder Hehlerei bestraft werden. Jeder Fund dieser Gegenstände ist der nächsten Polizeiinspektion zu melden.

Bilderstrecke zum Thema

"Saber Junction 16": Luftlandeübung in Hohenfels

Der Himmel über Hohenfels hing voller Fallschirmjäger: Rund 1000 übten das Erobern eines Flugfeldes.


Auch wird darauf hingewiesen, dass Übungsschäden, die von Einheiten der Bundeswehr oder Einheiten der Entsende-Staaten verursacht worden sind, innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung oder innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt, in dem der Geschädigte von dem Schaden und der beteiligten Truppe Kenntnis erlangt hat, schriftlich bei der zuständigen Gemeindeverwaltung anzumelden sind.

Die Regelung dieser Schäden erfolgt durch die Wehrbereichsverwaltung VI in München (für Bundeswehr) beziehungsweise durch das Amt für Verteidigungslasten in Nürnberg (für Einheiten der Entsende-Staaten). 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hohenfels