Dienstag, 25.09.2018

|

Deining: Haushaltsplan für 2018 auf Rekordhöhe

Gemeinde investiert weiter — Pro-Kopf-Verschuldung deutlich unter dem Landkreisdurchschnitt - 12.07.2018 09:15 Uhr

Die Neubauten im Deininger Bauhof nehmen Gestalt an: vorne die Fundamente für die neue Lagerhalle, im Hintergrund rechts die Waschhalle. © Foto: Harm Schumacher


"Bei einer Steigerung der Gesamtsumme um 2,6 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr steht unsere Gemeinde finanziell auf gesunden Füßen", sagte Bürgermeister Alois Scherer und verwies darauf, dass Deining in den vergangenen zehn Jahren sein Haushaltsvolumen nahezu verdoppelt hat.

Die Ausführungen von Gemeindekämmerer René Martin machten die Grundlagen für dieses Wachstum deutlich: Die Einkommenssteuerbeteiligung, Grundsteuern, Schlüsselzuweisungen und Gewerbesteuern spülen heuer fast 6,3 Millionen Euro in die Gemeindekasse – ein Resultat des Gemeindewachstums durch jahrelange Wohnraum- und Gewerbeansiedlung.

Bauland im Blick

Während der Verwaltungshaushalt im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Millionen Euro zulegte, stieg der Vermögenshaushalt um rund 3,5 Millionen. Insgesamt wird die Gemeinde 2018 fast 10,7 Millionen Euro investieren, wovon allein 4,25 Millionen Euro auf den Erwerb und die Erschließung von Bauland entfallen. Weitere Schwerpunkte bilden die Erweiterung von Kita und Kinderkrippe mit 1,52 Millionen Euro, der Ausbau des Bauhofes mit 1,23 Millionen Euro sowie die Erweiterung und Erschließung von Gewerbebauland mit 900 000 Euro.

Der Ausbau der Infrastruktur für das Internet schlägt mit 380 000 Euro zu Buche, hinzu kommen zahlreiche Einzelmaßnahmen wie die Erneuerung von Wirtschaftswegen, der Bau von Radwegen und Bushaltestellen oder die Modernisierung der Wasser- und Abwasserversorgung. Für die Freiwilligen Feuerwehren Deining und Leutenbach stehen ferner neue Fahrzeuge auf dem Programm.

Weil die Gemeinde dieses Investitionsvolumen ohne Neuverschuldung stemmt, kann sie ihre vorhandene Schuldenlast weiter reduzieren und zugleich Rücklagen aufbauen. "Unsere Pro-Kopf-Verschuldung liegt heute mit 122 Euro je Einwohner deutlich unter dem Landkreisdurchschnitt", freute sich der Bürgermeister.

Mittagsbetreuung boomt

In Anbetracht der stetig wachsenden Einwohnerzahl erweitert die Gemeinde Deining auch die Ganztagsbetreuung an der Grund- und Mittelschule. In acht statt bisher sieben Gruppen kann das Team des Fördervereins unter der Leitung von Maria Wolf künftig 153 Schüler betreuen. Die Mittagsmahlzeiten werden täglich frisch zubereitet und von der Küche des Seniorenheims Deining geliefert. Durch die Erweiterung der Dienstleistung steigt die Summe der Zuschüsse auf insgesamt jährlich 40 000 Euro, der Gemeinderat hat der Planung einstimmig zugestimmt.

Einig war sich das Gremium auch über die Anschaffung eines neuen Kombiwagens für das Bauhofpersonal als Ersatz für ein bereits 16 Jahre altes Fahrzeug. Die voraussichtliche Investitionssumme von rund 18 000 Euro wurde ebenso einstimmig verabschiedet wie die vorliegenden Anträge für Neubauvorhaben in Deining und Hacklsberg. Ein kurzer Rückblick hat über den Stand der laufenden Bauvorhaben informiert: Die Erschließung des aktuellen Abschnitts im Baugebiet Oberbuchfelder Weg ist abgeschlossen, ein Baubeginn ab sofort möglich.

Neue Waschhalle

Der Ausbau der Kita befindet sich im Endstadium, derzeit entsteht der Terrassenbereich oberhalb des Norma-Marktes. Für den neuen Abschnitt im Gewerbegebiet Tauernfeld laufen in der ersten Augustwoche die Asphaltierungsarbeiten an. Auf dem Bauhofgelände sind die Waschhalle sowie die Fundamente für die neue, 15 auf 50 Meter große Lagerhalle fertiggestellt, deren Wände in den kommenden Tagen errichtet werden. 

HARM SCHUMACHER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining