Mittwoch, 26.09.2018

|

Fragen zur Ortsumgehung von Postbauer-Heng

Bürgermeister Horst Kratzer kündigt die Definition der B 8-Trasse an - 21.03.2018 14:49 Uhr

Postbauer-Heng ringt seit langer Zeit um eine Umgehung (Symbolbild). © dpa


Bürgermeister Horst Kratzer gab anhand einer Powerpoint-Präsentation einen Überblick über Zahlen, Daten und Fakten zur Bevölkerungsentwicklung und dem Haushaltsplan 2017. Bei der Gewerbesteuer gebe es ein deutliches Plus. Die Einwohnerzahl der Marktgemeinde beträgt 7632. Das sei es in den letzten zehn Jahren ein Zuwachs von 204 Einwohnern. Leider sei mit 58 Geburten (2016 noch 80) ein Rückgang zu verzeichnen.

Zur Kinderbetreuung äußerte Kratzer, dass man mit den vier örtlichen Kindergärten, dem Waldkindergarten, den Kleinen Strolchen, dem Hort Arche und mit der Mittagsbetreuung der Grund- und Mittelschule gut aufgestellt sei. Weiter informierte er zur geplanten Erweiterung des Kindergartens Löwenzahn, dass die Arbeiten nicht wie geplant zum neuen Kindergartenjahr 2018/19 fertig gestellt werden können. Es gebe aber eine einjährige Übergangslösung im Therapiebad.

Die im letzten Jahr vorgestellte Sanierung der Kapelle und Gestaltung des Dorfplatzes soll bis zur Bucher Kirchweih vom 16. bis 18. Juni fertig gestellt sein. Beginn sei in der zweiten Osterferienwoche durch die Firma Winkler Bau aus Thalmässing. Außerdem informierte Kratzer, dass der Bau auf dem Gelände des ehemaligen Berghofes weitergeht.

Auf die Frage zum Radweg entlang der Gemeindeverbindungsstraße von Buch nach Ezelsdorf erklärte Kratzer, dass es Unklarheiten wegen der Aufhebung der Straßenausbausatzung gebe. Zum Radweg nach Neumarkt: "Den würden wir gerne bauen, aber solange Neumarkt den Grund nicht erwerben kann, ist da nichts zu machen, und auch der Bund für Naturschutz ist komplett dagegen".

Aufgestoßen ist einigen Bürgern auch die Änderung des Fuß- und Radweges entlang des Naturbades und am Löwenzahn-Kindergarten. Es ist nur noch ein Fußweg, die Radfahrer müssen auf die Straße ausweichen. "Wir sehen, was sich machen lässt, um wieder einen Radweg entlang der Straße zu machen", so Kratzer.

Ein großes Thema war die Ortsumgehung Postbauer-Heng der B 8. Hier wollte ein Bürger wissen, ob die Straße über oder unter der Bahnlinie verlaufen soll. "Das ist noch nicht entschieden, aber drüber wäre einfacher", antwortete Kratzer, aber soweit sei man noch nicht. Die Umgehung stehe als vordringlich im Bundesverkehrswegeplan. Nächster Schritt sei, mit den planenden Behörden und Burgthann die Trasse zu definieren. "So lange nicht klar ist, wer die Kosten trägt, stimmt die Gemeinde Burgthann nicht zu." Ein Bürger: "Ob wir das noch erleben?" Kratzer: "Ja, das geht schon seit den 80-ern." Der Bürgermeister notierte sich die Anregung. 

reh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng