-0°

Donnerstag, 13.12.2018

|

Ganz kleine und ganz große Krippen

Seligenporten: Ausstellung am Wochenende — Leseecke für Kinder - 05.12.2018 09:47 Uhr

Im Stollensepfelhaus wird auch die 60 Jahre alte Krippe von Wally Lauterkorn zu sehen sein. Dahinter (von links): Elisabeth Feihl-Meyer, Wally Lauterkorn, Angelika Lindner und Susanne Engel. © Foto: Anne Schöll


Am Samstag, 8. Dezember, laden die Organisatoren ab 18.30 Uhr (nach der Vorabendmesse) in die Räume zu Glühwein und Gebäck ein. Für Weihnachtsmusik sorgt die Bläserformation "Boderhölzl Blousn". Zur Unterhaltung der jüngsten Gäste ist eine Leseecke eingerichtet: Eine Lesepatin wird dort weihnachtliche Geschichten vorlesen.

Einen Tag später ist die Schau von 10.30 Uhr bis Mittag geöffnet sowie ab 15 Uhr, bevor gegen 16 Uhr der Seligenportener Weihnachtsmarkt beginnt.

Gute Resonanz im ersten Jahr

Vergangenes Jahr hatte es die erste Krippenausstellung im "Stollensepfelhaus" gegeben. Die Resonanz war so positiv, dass sich die Seligenportener Krippenexpertin Angelika Lindner und die Vorsitzende des Seligenportener Heimatvereins, Elisabeth Feihl-Meyer, erneut entschlossen hatten, eine solche Ausstellung zu organisieren.

Viel Herzblut floss in das Arrangement dieser weihnachtlichen Darstellungen im Dachgeschoss des altehrwürdigen Hauses neben der Klosterkirche. Liebevoll eingebettet in Tannenwedel, Lichter und andere Dekoration sind 17 Krippen verschiedenster Ausfertigungen zu sehen.

Beispielsweise eine Krippe, eingearbeitet in die Darstellung der Freystädter Wallfahrtskirche, gebaut von Susanne Engel vom Freystädter Krippenverein, dem Angelika Lindner recht nahe steht. Sehenswert sind auch die mehr als 100 Jahre alten Krippenfiguren, die die Erben dem Museum aus dem Nachlass von Kreszentia Heyder überlassen haben. Für kleinere Räume mit weniger Platzangebot sind unterdessen die Laternenkrippen gedacht oder das Andachtsbild aus Jurastein mit der Abbildung der Christnacht.

Alle Besucher in Seligenporten, die sich für miniaturgroßes, teilweise funktionsfähiges Krippenzubehör begeistern können, sind bei den Exponaten von Philipp H. Maier richtig.

Motiv in Holz geschnitzt

Wer dort genau hinschaut, entdeckt auch eine Baumscheibe mit etwa zehn Zentimetern Durchmesser, in deren Holz eine Krippe geschnitzt ist. 

ANNE SCHÖLL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pyrbaum