Mittwoch, 14.11.2018

|

Kirwa-Baum kündet weithin sichtbar vom Fest

Fackel- und Lampignonzug war einer der Höhepunkte in Sulzbürg — Am heutigen Montag klingt die Kirchweih aus - 27.08.2018 09:40 Uhr

Der Lampignon- und Fackelzug mit Finanzminister Albert Füracker, Bürgermeister Martin Hundsdorfer, zahlreichen Gemeinderäten und Helga Huber wurde von der Blaskapelle und der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbürg begleitet. © Foto: Anton Karg


Weithin sichtbar kündet der Kerwa-Baum, der heuer 37 Meter misst und wieder unter der Leitung von Jakob Mößler von den jungen Leuten der Sulzbürger Vereine aufgestellt wurde, von den Festlichkeiten.

Am Samstag gab die Thannhausener Blaskapelle ein Blasmusikkonzert und nach Einbruch der Dunkelheit setzte sich der traditionellen Fackel- und Lampignonzug, angeführt von Finanzminister Albert Füracker, Bürgermeister Martin Hundsdorfer, Gemeinderäten, Helga Huber (Landtagskandidatin der CSU) und Organisator Erich Wittmann in Bewegung.

Im Licht der Lampions

Begleitet wurde der Zug von der Blaskapelle und der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbürg. Vom Marktplatz aus ging es über die Engelgasse und die Straße "Vorderer Berg zurück zum Marktplatz.

Am gestrigen Sonntag wurde zunächst der Kirchweihgottesdienst in der evangelischen Schlosskirche Sankt Michael abgehalten, bevor die Sulzbürger Kerwa mit dem Frühschoppen fortgesetzt wurde. Die Sulzbürger Vereine sorgten wie alle Jahre zur Kirchweih-Zeit an allen Tagen bestens für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste.

Am Nachmittag spielte die Blaskapelle Pavelsbach auf und auf dem Marktplatz war buntes Treiben für Kinder und Erwachsene angesagt.

Am heutigen Montag klingt die Kerwa in den Gaststätten des ehemaligen Marktfleckens Sulzbürg aus.  

kaa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mühlhausen