Dienstag, 20.11.2018

|

Kirwapaare wurden mit Rössern vorgefahren

In Wolfsfeld wurde der Kastler Reigen eröffnet — Sophie Tischner und Martin Stich sind Oberkirwapaar - 09.05.2018 11:00 Uhr

Stolz präsentierten sich die zwölf Wolfsfelder Kirwapaare nach getaner „Arbeit“ am Tanzboden mit dem Oberkirwapaar Sophie und Martin sowie den Kirwamusikanten Schmie und Benni vorm stattlichen Wolfsfelder Kirwabaum 2018. © F.: Piehler


Wolfsfeld eröffnete den Reigen der Kastler Kirwafeste — der erst im Herbst mit "da Pfaffahöfa" Kirwa sein Ende findet — mit dem Aufstellen des stattlichen Kirwabaums. Zum Kirwaauftakt spielten "D‘Rebelln" auf und brachten Stimmung ins Zelt. Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst vor dem Wolfsfelder Kirchlein mit anschließendem Frühschoppen im Festzelt. Höhepunkt war dann das Kirwamoidleinholen und das Austanzen des Kirwabaums mit dem Ausschaun des Oberkirwapaares. Die Gäste im Festzelt wurden derweil mit Oberpfälzer Volksmusik von den Birgländer Musikanten unterhalten.

In Wolfsfeld war es schon immer der Brauch, dass die Kirwapaare mit dem Kirwawagen von Stefan Hofmann aus Ehringsfeld mit vier Rössern zum Baumaustanzen kamen. Am Tanzboden beim Kirwabaum angekommen, spielten dann Benni und Schmie aus dem Lauterachtal zum Kirwatanz auf. So konnten die zwölf Kirwapaare zeigen, was sie im Volkstanzkurs gelernt hatten. Der Blumenstrauß des Oberkirwapaars blieb bei Sophie Tischner vom Kastler Hochhaus und Martin Stich aus Ehringsfeld hängen. Abends spielten dann "Ö‘ha" zur Unterhaltung auf.  

jp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kastl