-1°

Montag, 18.12. - 19:43 Uhr

|

König der Kröten hüpft durch Dorfhalle Wolfsricht

"König der Kröten" wird in der Dorfhalle Wolfsricht aufgeführt — Thema: Macht, Eitelkeit, Gier im Tierreich - 30.09.2017 09:58 Uhr

Bei der Vorpremiere des Musicals „König der Kröten“: Wem steht die Königswürde zu – der vornehmen Klasse der Vögel oder den Kröten, in deren Teich die Demokratie Einzug gehalten hat? © Foto: Anne Schöll


Aufgeführt wird es vom Musical- und Theaterverein Neumarkt in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis und der Schule Berngau, dem Berngauer Rhythmuschor und der Teenie-Gruppe Berngau.

Bereits zur Vorpremiere hatte die Musicalgruppe volles Haus. Eine liebevolle Bühnendekoration, bei der die Handarbeitslehrerinnen der Berngauer Schule maßgeblich mitgewirkt haben, jede Menge Beleuchtungs- und Soundtechnik und nicht zuletzt die mitreißende Spielweise der Bühnenakteure sorgten für eine tolle Präsentation. Der Bruder-Klaus-Verein als Hausherr in der Halle bewirtete die Gäste.

Die Gemeinde um Bürgermeister Wolfgang Wild hatte an diesem Abend eine Reihe von Ehrengästen und die Verantwortlichen der Aktivitäten im Festjahr eingeladen, letztere als "Dankeschön" für ihr Engagement.

Zum Inhalt: Die Geschichte dreht sich um Macht, Eitelkeit, Gier — und ist damit so aktuell wie zu Zeiten des griechischen Komödienschreibers Aristophanes im fünften Jahrhundert v. Chr., der mit seinen Stücken "Die Vögel" und "Die Frösche" das Vorbild für das Personal lieferte. In der Tierwelt spielt auch "Der König der Löwen", auf den augenzwinkernd Bezug genommen wird.

Ein neuer König wird inthronisiert, der traditionell der vornehmen Klasse der Vögel entstammen muss. Doch weil auch am Teich die Demokratie Einzug gehalten hat, dürfen die Kröten ebenfalls wählen. Und so gelingt es dem Krötenboss, eine als Vogel verkleidete Kröte auf den Thron zu hieven. Der neue König verhält sich aber absonderlich, was nicht nur dem Adler, der sich um den Thron betrogen fühlt, sondern zusehends auch den Kröten missfällt, die in ihm zunächst ihren vermeintlichen Erlöser gesehen haben.

Erstmals aufgeführt worden ist das Stück als Schülermusical am Ostendorfer-Gymnasium in Neumarkt vor zehn Jahren. Nun kommt es in überarbeiteter Form erneut auf die Bühne.

Das Musical wird nochmals gezeigt am Sonntag, 1. Oktober, und Dienstag, 3. Oktober, jeweils um 17 Uhr, am Montag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr. Karten gibt es zum Preis von zehn Euro (Erwachsene) und fünf Euro (Jugendliche) im Eine-Welt-Laden Neumarkt und bei der Raiffeisenbank Berngau zu den Öffnungszeiten und an der Tages-/Abendkasse. 

ANNE SCHÖLL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berngau