Donnerstag, 14.12. - 11:18 Uhr

|

Märchen erzählt und aus dem Lehrerpult geklaut

Eichstätt: Zwei Schüler machten 117 Euro Beute - Gegenseitig beschuldigt - 21.07.2017 08:44 Uhr

Für ihr Alter besonders dreist gingen ein 13-jähriger und ein 14-jähriger Schüler einer Grund- und Mittelschule im Landkreis Eichstätt vor, um sich widerrechtlich 117 Euro Bargeld anzueignen.

Unter einem Vorwand  verschaffte sich der 13-jährige Schüler Zugang zum versperrten Klassenzimmer. Er gab gegenüber der Lehrerin an, das Hausaufgabenheft vergessen zu haben und bekam, um dieses zu holen, den Schlüssel.

Aber statt des Hausaufgabenheftes nahmen die beiden das sogenannte "Papiergeld", welches eigentlich für Arbeitsblätter etc. bereitliegt aus der Schublade des Lehrerpultes an sich. Nach Auffliegen der Tat beschuldigen sich die beiden Verdächtigen jetzt gegenseitig. Für den 14-jährigen dürfte es noch etwas weitreichendere Folgen haben, als für seinen Komplizen, da er mit 14 voll strafmündig ist und sich deswegen mit dem Jugendstrafrecht auseinandersetzen muss.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dietfurt