Samstag, 16.12. - 04:23 Uhr

|

Mittersthal lässt Weinkönigin Lisa I. hochleben

Neue Würdenträgerin übernahm ihr Amt im Deininger Ortsteil - 18.09.2017 11:55 Uhr

Hauptorganisator Manfred Meier (Mi.) prostete mit dem Beddelbauern Sepp, Bürgermeister Alois Scherer, Altkönig Tobias Meier der neuen Weinkönigin Lisa I. und MdB Alois Karl (v. li.) nach der Proklamation auf das 19. Weinfest. © Foto: mi


Am Samstagabend bei der Königsproklamation wurde im herbstlich liebevoll geschmückten Weinstoadl endlich das lang ersehnte Geheimnis gelüftet, und Lisa I. zur Musik der "Rascher Buam" in Amt und Würden gesetzt.

Ausgestattet wurde die neue Königin von Altkönig Tobias Meier mit den Königsinsignien, Krone, Zepter und einem bunten Blumenstrauß. Hauptorganisator Manfred Meier bedankte sich bei Tobias Meier für seine hervorragende Regierungszeit mit einem Weingeschenk. Meier und sein großes Helferteam, freuten sich über den Besuch von Schirmherrn und Bürgermeister Alois Scherer, Bundestagsabgeordnetem Alois Karl – ein halb Mittersthaler – und Manfred Hauser, 1. Bürgermeister von Lupburg im "Beddlbauer Stoadl".

Fortschrittlich und demokratisch hat man in Mittersthal schon immer gedacht, sagte Meier bei der Begrüßung. Damit viele junge Burschen und hübsche Mädels aus Mittersthal Weinkönig oder Weinkönigin werden können, hat man die Regierungszeit jeweils im Wechsel auf ein Jahr beschränkt. Das hat sich in den letzten 19 Jahren bestens bewährt, so Meier.

Bürgermeister Alois Scherer sagte, gerade heute Mittag sei in München das Oktoberfest eröffnet worden. Für die Gemeinde Deining und für die ganze Region sei aber das Mittersthaler Weinfest viel wichtiger und schöner. Dem Weinfestteam zollte er großes Lob. Was hier alljährlich auf die Beine gestellt und auf viele Schultern verteilt werde, suche weit und breit seines gleichen, so Scherer. Sein besonderer Dank galt dem Beddelbauern Sepp für die Bereitstellung seines Stoadl's.

Alois Karl (MdB) sagte, dass er Mittersthal schon seit seiner frühen Kindheit bestens kenne, als er bei Onkel und Tante viel Zeit verbrachte. Dem Weinfestteam sprach er alle Hochachtung aus. "Mittersthal kann stolz sein und hat dieses Weinfest verdient, denn mit dem Altkönig Tobias Meier war ein fescher Bursche Weinkönig, aber Lisa I. toppt das ganze noch ein Mal", so Karl.

Für die Verköstigung der Gäste sorgten die Frauen, denen es alle Jahre gelingt etwas Neues zu kredenzen. Josef Pass, Weinbauer aus der Partnerstadt Eggenburg, der kurzfristig den verhinderten Bürgermeister Georg Gilli vertrat, lud die neue Weinkönigin Lisa I. nach Eggenburg in die Stoizendorfer Kellergasse zur feierlichen Weintaufe ein.

Am Sonntagnachmittag fand dann bei Kaffee und Kuchen das 17. Musikantentreffen statt. Hans Meyer, der durchs Programm führte, durfte eine große Zahl an Musikanten begrüßen. Die Gäste wurden mit alten Liedern und Volksweisen, mit Gstanzln und Schnoderhüpfl unterhalten.

Zur Person: Lisa Mederer aus Mittersthal wird nächste Woche 19 Jahre alt und geht in Neumarkt in die Berufsoberschule (BOS). Nach der Schule strebt die charmante Weinkönigin die Sparte Soziales an. Ihr Familienglück findet sie zu Hause mit den Eltern Claudia und Bernhard und mit ihrem älteren Bruder. Für die Mittersthaler will sie eine gute Weinkönigin sein, ihr Amt ernst nehmen und so zur guten Dorfgemeinschaft beitragen.

  

mi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining