11°

Sonntag, 23.09.2018

|

Moila und Burschen tanzten um Deininger Kirwabaum

Fantastisches Festwochenende zwischen Rathaus und Kirche — Loris Kaunz und Vanessa Gottschalk sind das Oberkirwa-Paar 2018 - 10.07.2018 12:02 Uhr

Acht Kirwapaare drehten sich in schicken Dirndln und feschen Lederhosen um den Baum. Zum Glockenschlag hielten Loris Kaunz und Vanessa Gottschalk den Blumenstrauß in den Händen und wurden das Oberkirwa-Paar. © Foto: Werner Sturm


Die Sonne strahlte kräftig vom wolkenlosen Himmel herunter. Mit blau-weißen Bändern und drei Kränzen geschmückt ragte neben dem Rathaus ein blitzblank geschälter Kirchweihbaum gut 35 Meter in die Höhe. Die Gläubigen versammelten sich zum Patroziniums-Gottesdienst in der Kirche, die politisch Interessierten lauschten beim Frühschoppen dem bayerischen Staatsminister für Bundesangelegenheiten, Florian Herrmann, im Festzelt herrschte Feierlaune und davor vergnügte sich der Nachwuchs bei einem Kindernachmittag mit Hüpfburg und Kinderschminken.

Auf dem Rathausplatz verfolgten viele begeisterte Zuschauer das Kirwabaum-Austanzen: Die Deininger feierten wieder einmal kräftig ihre traditionelle St. Willibalds Kirchweih.

Den Anfang der Kirchweih gestalteten die Kirwaburschn im Zelt mit einer Weltmeisterschafts-Sommerparty und DJ Jonas. Tags darauf machten sich die Kirwaleit daran, den festlich geschmückten Baum vor dem Rathaus aufzustellen. Viele Schaulustige verfolgten das Spektakel. Musik spielte auf und dazu schmeckten frische Weißwürste und ein kräftiger Schluck. Die WM-Spiele wurden auf einer Großleinwand im Zelt übertragen.

Traktor transportierte Tänzer

Am Samstagabend spielten die Moosbüffel auf. Am Sonntagnachmittag wurden die Kirchweihpaare mit einem an einem Traktor gespannten Anhänger eingeholt und durch die Straßen des Ortes gefahren. Nach einer Zwischenstation beim Hahnenwirt zogen fesche Burschen, Mädels und Kinder zum Tanzboden beim Kirchweihbaum. Es herrschte dichtes Gedränge auf dem Rathausplatz. Markus Moosburger und Stefan Brock spielten auf, als Moderator betätigte sich Benjamin Seitz und Kaplan Florian Leppert gab Scherze zum Besten.

Das Oberkirwa-Paar des Vorjahres, Felix Mühlbauer und Franziska Hecker, hatten einen letzten Auftritt. Acht Kirwapaare drehten sich in schicken Dirndln und Lederhosen, zum Beispiel beim Mühlradl oder zur Sternpolka, über die Bühne. Mal tanzten die Burschen allein, mal die Mädels, dann wiegten sich wieder die Paare im Takt. Schnaderhüpfl wurden gesungen. Beim Austanzwalzer ergatterten mit dem Glockenschlag der Pfarrkirche Loris Kaunz und Vanessa Gottschalk den Blumenstrauß und wurden somit das Deininger Oberkirwa-Paar 2018. Es brandete Beifall auf. Viel Applaus gab es ferner für die wunderschön anzusehenden, um den Baum tanzenden Kirchweihkinder. Aus voller Kehle sangen die Mädchen und Buben dabei "Hans bleib da, du weißt ja nicht wies Wetter wird" und dann wandelten sie den Text für den scheidenden Kaplan um: "Flo bleib da, du weißt ja nicht wies wird." Die Nachkirchweih am Montag klang mit der Verlosung des Festsymbols im Gasthof Hahnenwirt aus. 

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining