7°C

Donnerstag, 18.12. - 09:32 Uhr

|

„Ohm“ schickt BWL-Studenten

Teil der Fakultät nach Neumarkt Präsident Braun im Stadtrat - 24.07.2012 10:48 Uhr

Prof. Dr. Michael Braun

Prof. Dr. Michael Braun © Etzold


Nach „langen und vielen Gesprächen“, so Oberbürgermeister Thomas Thumann, habe sich herauskristallisiert, dass die Hochschule ernsthaft die Fühler ausstreckt, um mit einem Teil der Betriebswirtschaftlichen Fakultät nach Neumarkt umzusiedeln. Braun sprach von 200 Studentinnen und Studenten in der Endausbauphase.

Damit hebt sich auch der Schleier des Geheimnisses, der über dem Termin einer Sondersitzung des Stadtrates am 20. September lag. Da sollte eigentlich Michael Braun schon kommen und seine Vorstellungen erörtern. Doch der Hochschulpräsident hat jetzt an diesem Tag doch keine Zeit. Als neuer Termin der Sondersitzung wurde der 4. Oktober bestimmt. Das ist ein Jahr vor Beginn des Wintersemesters 2013, in dem erstmals BWL-Studenten in Neumarkt unterrichtet werden sollen.

Die anvisierte Zahl von 200 Studenten in Neumarkt macht Oberbürgermeister Thomas Thumann zuversichtlich, dass die Jura-Stadt damit richtige Hochsschulstadt wird und sich hier studentisches Leben entwickelt. Das hatte ja um die viertgrößte Stadt der Oberpfalz bislang einen großen Bogen gemacht.

Thumann ist jetzt auch bereit, einzuräumen, dass der Campus am Schauturm des LGS-Parks eher ein Feigenblatt war. Die Studierenden dort waren eben nur gelegentlich in Neumarkt.

Schon bei der Sondersitzung im Oktober werden die Stadträte auch darüber diskutieren müssen, wo die Hochschul-Filiale untergebracht werden kann.

Michael Braun wird sicherlich den Raumbedarf darlegen. Zunächst wird es wohl ein Provisorium tun müssen, aber dann „werden wir uns überlegen müssen“, sagt Thumann, „ob wir die Hochschul-Dependance in bestehenden Räumlichkeiten unterbringen können oder ob wir neu bauen müssen.“ Vielleicht findet sich so doch noch eine sinnvolle Verwendung für das seit Jahren leer stehende ehemalige Altenheim am Residenzplatz. 

CHRISTIAN BIERSACK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.