Montag, 12.11.2018

|

Peta setzt Kopfgeld auf den Freystädter Hühnermörder aus

500 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt - 04.09.2018 16:47 Uhr

"Mit unserer ausgelobten Belohnung möchten wir helfen, den Tierquäler, der die Hühner vergiftet hat, zu überführen", sagt Judith Pein im Namen von Peta. "Wer wehrlose Lebewesen so rücksichtslos tötet, der schreckt möglicherweise auch nicht vor Gewalttaten gegenüber Menschen zurück." Tierquälerei sei kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

Wie berichtet, hat am Wochenende ein Unbekannter zahlreiche violette Giftköder in einen Hühnerstall in der Heinrich-von-Stein-Straße in Freystadt geworfen. Drei Tiere im Wert von 180 Euro starben durch den heimtückischen Anschlag.

Zeugen können sich unter  (0 15 20) 7 37 33 41 bei Peta melden – auch anonym. Hinweise nimmt auch die Polizei,  (0 91 81) 4 88 50, entgegen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Hauke Höpcke Neumarkter Nachrichten E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Freystadt