Freitag, 15.12. - 12:58 Uhr

|

Pferde gerettet: Scheune brennt vollkommen nieder

Übergriff auf Wohnhaus - Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen - 07.12.2017 16:07 Uhr

Die Scheune im Brunner Ortsteil Eglsee stürzte ein und brannte komplett nieder. Weder Menschen noch Tiere wurden dabei verletzt. © NEWS5 / Auer


Kurz nach 5 Uhr geriet aus bisher nicht geklärter Ursache eine circa 15 Meter lange Scheune, die sowohl als Lagerhalle für Reifen, als auch als Stallung für zwei Pferde diente, im Reisgraben in Brand. Die Flammen brachten das Gebäude zum Einsturz.

Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte nicht verhindert werden, dass der Brand auch auf den Dachstuhl des direkt angrenzenden Wohnhauses übergriff.

Alle Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen, auch Pferde kamen nicht zu Schaden. Die Fachermittler gehen bislang von einer technischen Brandursache aus und konnten keine Hinweise auf Brandstiftung feststellen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere hunderttausend Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Scheune niedergebrannt: Pferde und Bewohner in Sicherheit

In Brunn (Lkr. Oberpfalz) stand eine Scheune mit Pferdestall und angrenzendem Wohnhaus am frühen Morgen in Flammen. Das Feuer griff auch auf den Dachstuhl des Hauses über. Die Pferde und Bewohner konnten sich jedoch in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beläuft sich auf einen Betrag im sechsstelligen Bereich.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde am 7. Dezember um 16.07 Uhr aktualisiert. 

moe

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt