Donnerstag, 17.01.2019

|

Postbauer-Heng ist medizinisch bestens versorgt

Neujahrsempfang im Deutschordensschloss — Bürgermeister Horst Kratzer lobt das ärztliche Netzwerk - 12.01.2019 12:02 Uhr

Beim Neujahrsempfang der Marktgemeinde Postbauer-Heng standen die Ärzte und Therapeuten des Gesundheitsnetzwerks im Mittelpunkt. © Foto: Resi Heilmann


Die Begrüßung und die Moderation des Festabends lag, wie schon in den vergangenen Jahren, in Händen von Anne Kropf und Lea Thiel. Sie konnten im Namen von Bürgermeister Horst Kratzer neben zahlreichen Bürgern auch Landrat Willibald Gailler, die Nachbarbürgermeister Guido Bezl und Heinz Meyer, Markträte, die Bezirksrätinnen Gabriele Bayer und Heidi Rackl, die Vertreter der Kirchen, der Vereine und Verbände sowie viele weitere Gäste begrüßen.

Kratzer dankte für das viele Gute, was Bürgerinnen und Bürger leisten, auch den zahlreichen Menschen, die helfen und Gutes tun und dies im Stillen, im Hintergrund und dabei in der Regel ungenannt bleiben oder gar nicht im Vordergrund stehen wollen. "Es sind sicherlich wieder tausende von Stunden, die hier in unserer Gemeinde ehrenamtlich geleistet werden und es sind Dinge, die unser Staat oder wir als Gemeinde nicht in diesem Umfang leisten könnten", sagte Kratzer.

Der Abend stand unter dem Motto "Ärztliches und medizinisches Netzwerk in Postbauer-Heng verdient die Note 1 — Postbauer-Heng, Wachstum mit Anspruch". Der Bürgermeister zählte auf: 15 Ärzte/Fachärzte in den Bereichen Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Kinderarzt, Gynäkologe, Psychotherapie, Augenarzt, fünf Zahnärzte, zwei Apotheken, drei Physiopraxen und eine Ergotherapiepraxis. Hinzu kämen noch zahlreiche weitere Angebote im Bereich Osteopathie und Heilpraktiker. Doch das sei nicht alles, denn Diakonie, Caritas, Rotes Kreuz, Seniorenheim, Wohngruppe Lotte AIB, Nachbarschaftshilfe, Krankenpflege, katholische und evangelische Kirche, Doris Utz mit dem Angebot Familienstützpunkt und die Rummelsberger Dienste am Wurzhof seien vor Ort tätig und insgesamt sei dies dann ein Angebot, ein hoher Versorgungsgrad für alle, der preisverdächtig sei.

"Wir helfen gerne"

Stellvertretend für alle sprach Dr. Brigitte Böhmer zum Motto, blickte zurück und stellte ihre Kollegen vor. "Es ist mir ein Vergnügen, über die Realität des schönsten Berufes der Welt zu berichten. Wir sind ja schließlich Arzt geworden, um den Menschen zu helfen und das tun wir gerne".

Grußworte kamen auch von Landrat Willibald Gailler: "Eine gute ärztliche Versorgung bedeutet auch ein Stück Lebensqualität und Ihr seid hier sehr gut aufgestellt. Sie können stolz sein auf Ihr Postbauer-Heng". Des Weiteren teilte er mit, dass Postbauer-Heng einen weiteren Kreisverkehr bekommt an der NM 6, Einmündung Pyrbaumer Straße.

Zudem wurde Thekla Hofmann für ihre 20-jährige Vorlese-Tätigkeit in der Marktbücherei geehrt und erhielt wie alle, denen besonderes gedankt wurde, ein kleines Buchgeschenk.

Für Musik beim Festakt sorgten das Akkordeonensemble "Element" mit David Koberstein, Raphael Schnitzer, Charlotte Söhnlein, Emma Wolfsberger, Emilia Braun, Jonathan Frisch und Florian Salja unter der Leitung von Daniel Zacher sowie den Solisten Mia-Fay Carver, Querflöte, Jana Blum am Klavier, Eva Walter und Simone Wacker, Klavier/Querflöte, Andreas Willmann am Klavier und Tabea Ehrensberger mit ihrer Violine.

Nach Bildern und Impressionen aus 2018 waren alle ins Foyer eingeladen zu guten Gesprächen beim Sektempfang und kleinen Köstlichkeiten der bewährten Schlossgastronomie "Genusscode" von Stefan Wende. Viel Applaus ernteten Anne Kropf und Lea Thiel als sie sich dem Lied "A Million Dreams", begleitet von Florian Fürst am Klavier verabschiedeten.  

RESI HEILMANN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng