Sonntag, 17.12. - 13:08 Uhr

|

Riesige Baumaschinen aus dem 3D-Drucker?

Strategische Allianz der FIT AG und von Caterpillar — Zwei Branchenführer finden zueinander - 15.03.2017 10:40 Uhr

Caterpillar ist unter anderem bei der Herstellung von schweren Bergbaumaschinen weltweit dominierend. Aus Lupburg bekommt der Weltkonzern nun Knowhow für die additive Herstellung. © Foto: Caterpillar


Mit dieser Vereinbarung werden die FIT AG und Caterpillar sich auf die Konstruktion und den Druck von Aluminium- und Titanteilen aus additiver Fertigung konzentrieren. Diese Allianz bringt zwei Branchenführer mit dem Ziel zusammen, die Vorteile additiver Fertigung insbesondere für die Herstellung von schweren Bau- und Bergbaumaschinen zu nutzen.

Caterpillar wird das produktspezifische Knowhow, die FIT AG das Knowhow zur additivgerechten Konstruktion einbringen. Diese Zusammenarbeit wird die aktuellen Bemühungen in Caterpillars Additive Manufacturing Factory ergänzen. Die strategische Allianz wird auch das Engagement der FIT AG im Bereich des Maschinenbaus verstärken.

Neue Denkweisen

Carl Fruth, Vorstandsvorsitzender der FIT AG, erklärte: "Wir sind sehr erfreut, eine strategische Allianz mit Caterpillar einzugehen. Caterpillar ist Weltmarktführer in vielen Branchen, die von der additiven Fertigung in hohem Maß profitieren werden. Dies erfordert allerdings innovative Technologien und neue Denkweisen, kombiniert mit Erfahrung und profundem Knowhow. Unsere Unternehmen ergänzen einander durch ihre jeweiligen Stärken."

"Caterpillar hat eine lange Geschichte, wenn es darum geht, innovative Produkte zu schaffen, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind, und dass wir jetzt eine strategische Zusammenarbeit mit einem Technologieführer im Bereich der additiven Fertigung eingegangen sind, wird uns helfen, diese Tradition fortzusetzen", sagte Stacey DelVecchio, Project Manager für Additive Manufacturing bei Caterpillar. "Caterpillar wird jetzt nicht nur Zugang zur Spitzentechnologie der FIT AG im Bereich der additiven Fertigung haben, sondern diese Allianz wird uns auch helfen, den 3D-Druck schneller einzuführen."

Die strategische Allianz zwischen der FIT AG und Caterpillar ist vorerst für eine Laufzeit von drei Jahren vereinbart. Mit Umsatzerlösen und Erträgen von 38,537 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 ist Caterpillar der weltweit führende Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen, Diesel- und Erdgasmotoren, Gasturbinen für den Industrieeinsatz sowie dieselelektrischen Lokomotiven. Das Unternehmen ist hauptsächlich in seinen drei Produktsegmenten tätig – Resource Industries, Construction Industries und Energy & Transportation – und bietet durch sein Segment Financial Products außerdem Finanzierungs- lösungen und zugehörige Services. Gegründet 1995 ist die FIT AG über ihre Tochterunternehmen FIT Prototyping GmbH und FIT Production GmbH in den Geschäftsbereichen Rapid Prototyping und Additive Design and Manufacturing ("ADM") tätig.

Der Umsatz 2016 lag bei 24 Millionen Euro, was einem Plus von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprach. FIT beschäftigt derzeit insgesamt 250 Mitarbeiter am Firmenstammsitz Lupburg sowie an weiteren Standorten, unter anderem in Hamburg und Boston, USA. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lupburg