Dienstag, 25.09.2018

|

zum Thema

Ringer des SC Oberölsbach starten "ganz oben"

Ligareform hat Oberölsbach in die höchste bayerische Klasse gebracht — Starke Gegner - 06.09.2018 12:08 Uhr

Spektakuläre Kämpfe erwarten die Fans des SC Oberölsbach auch in der neuen Saison im bayerischen Oberhaus. © Andre de Geare


Obwohl man die vergangene Bayernliga-Saison mit dem fünften Platz abschloss, machte des die darauf folgende Ligareform möglich. Um die Fahrstrecken in Bayern zu verkürzen, wurden die bisherige Ober- und Bayernliga in eine Nord- und eine Südgruppe eingeteilt. Der SCO fand sich daraufhin in der Oberliga Nord wieder.

Beste bayerische Clubs

Mit dem ASV Hof, Johannis Nürnberg II, dem TV Burgebrach, RSV Schonungen, AC Lichtenfels und den beiden Bayernliga-Aufsteigern ATSV Kelheim und AC Regensburg werden deshalb die zur Zeit besten nordbayerischen Vereine in dieser Saison ihre Visitenkarte beim SC Oberölsbach abgeben. Ebenfalls aufgestuft wurde die zweite Garnitur des SCO. In der vergangenen Saison noch in der Gruppenoberliga am Start, muss man sich nun in der Landesliga Nord mit den Staffeln aus Röthenbach, Bayreuth, KG Südthüringen, Rehau und den Reserven aus Hof, Burgebrach und Johannis Nürnberg III messen.

Wenig verändert hat sich im Nachwuchsbereich, wo das Team um Christian Gregor in der Schüler Mittel-Oberfrankenliga gegen Schonungen, Hof, Weißenburg, Johannis Nürnberg, Burgebrach und die WKG Neumarkt/Feucht antritt. 

mhai

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berg