Dienstag, 25.09.2018

|

Ritter, Spielmann und Zinngießer auf Parsberger Burg

Das "Spectaculum Nordgavia" lockte wieder viele Mittelalter-Fans an - 15.05.2018 10:06 Uhr

Die Trommlergruppe „Historisches Riedenburg“ unterhielt die Besucher des Mittelalterfestes „Spectaculum Nordgavia“ rund um die Parsberger Burg. © Foto: Werner Sturm


Begleitet von den Klängen des Spielmannszuges aus Lupburg und der Band Koenix aus der Schweiz nahmen die Lagergruppen das Burgareal in Besitz. Der Stadtpark war ein einziges großes Zeltlager und auf den Bühnen herrschte Narretei, Gaukelei und Gesang.

Bei Frühlingssonnenschein zog es die Menschen in großer Anzahl hinauf zur Burg Parsberg. Auf drei Bühnen fanden sie kurzweilige Unterhaltung. Das Theatro Artistico begeisterte mit Luftartistik und Akrobatik. Die Spielleute von Koenix und die Gruppe Freivögel sorgten mit feinen Klängen für die Marktbespielung. Die Trommlergruppe "Historisches Riedenburg" hielt Einzug.

Jolandolo vom Birkenschwamm strapazierte die Lachmuskeln der Besucher ebenso mit Narretei und Gaukelei wie das Gaukler Duo Max und Moritz. Die kleinen Ritter und Burgfräulein erfreuten sich am Puppentheater Fadenreych.

Der neue Stadtpark bot die prächtige Kulisse für Ritterkämpfe mit Schwert und Streitaxt sowie für die Vertreter mittelalterlicher Handwerkskunst. Man konnte Töpfern, Scherenschleifern, Zinngießern, Schmieden und Bogenbauern über die Schulter schauen. Kinder vergnügten sich mit Pfeil und Bogen, beim Armbrustschießen und beim Ponyreiten.

Beim Kartenleger konnte man schon mal einen Blick in die Zukunft wagen. Viele Händler boten ihre Waren feil: Edlen Schmuck, feine Gewänder, Rüstungen und Schwerte, Gewürze oder süffigen Met. Das kulinarische Angebot war umfangreich. Speisen aus dem Orient, Sau am Spieß, Wurst im Kipferl: Deftiges, Süßes oder Flüssiges schmeckten hervorragend.

Den fulminanten Auftakt der drei Tage bildete am Freitagabend das Konzert "Spectaculum Rockt" mit vier Bands. Eröffnet wurde es mit peitschenden Rhythmen und Melodien von der Kruppe Koenix. Danach verzückten "Paddy and the Rats", eine Celtic Punk Band aus Ungarn, "Versengold", eine Folkband aus Bremen und "Feuerschwanz", eine Mittelalter-Rockband aus Erlangen, das Publikum. Zum krönenden Abschluss ging es zur Aftershowparty mit Ritter GerHart und Mieze Myu in den Burgkeller.

Weithin bekannt

Der Parsberger Vizebürgermeister Jakob Wittmann hatte das mittlerweile neunte Historienspektakel mit den Worten eröffnet: "Dieses Mittelalterfest ist beliebt und weit über die Region hinaus bekannt. Markttreiben, Lagerleben, Spiel und Musik aus der Zeit zwischen den Jahren 800 und 1500 prägen unser Stadtbild. Hier wird die Vergangenheit lebendig und verbindet sich auf eindrucksvolle Art und Weise mit der Gegenwart."

Wittmann bedankte sich bei dem Veranstalter-Trio Florian Krotter, Andreas Pöller und Andreas Riepl, die mit zahllosen Helfern seit vielen Tagen das Burggelände für das Spectaculum vorbereitet hatten. 

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Parsberg