Sonntag, 18.11.2018

|

zum Thema

SCO erringt zum Auftakt die Tabellenführung in der Oberliga

Famoser 20:14 Erfolg über Schonungen – Alle Neuzugänge konnten in ihren Kämpfen überzeugen – Dobrev gewinnt mit einem Schultersieg - 09.09.2018 19:02 Uhr

Auf den Matten in der Turnhalle in Unterölsbach fließt wieder der Schweiß: Zum Oberliga-Auftakt hat der SC Oberölsbach am Wochenende den RSV Schonungen nach zehn harten Duellen mit 20:14 Punkten besiegt und gleich zum Auftakt die Tabellenführung übernommen. Mehr Bilder vom erfolgreichen Start der SC-Ringer finden Sie im Internet unter www.nordbayern.de/ neumarkt. © Fotos: Athina Tsimplostefanaki


Dem Abgang der drei erfolgreichen Punktesammler der vergangen Saison musste man beim SCO nicht lange nachtrauern, da die Neuzugänge nicht nur überzeugen, sondern auch mit den jeweils höchst möglichen Wertungen punkteten.

Bilderstrecke zum Thema

Auftakt nach Maß für SCO-Ringer

Die Ringer des SC Oberölsbach haben einen optimalen Start in die neue Oberliga-Saison erwischt. In der zweithöchste Klasse im deutschen Ringerbund besiegten sie den RSV Schonungen eindeutig mit 20:14 Punkten.


Den wichtigsten Auftaktsieg erzielte im ersten Kampf jedoch mit Nikolai Dobrev, ein inzwischen eingebürgerter Leistungsträger der Oberölsbacher Mattensportler.

SCO-Trainer Bernd Rieger fiel ein Stein vom Herzen, da ein Sieg gegen Schonungen eigentlich nicht eingeplant war und man jetzt am kommenden Wochenende mit breiter Brust zum Bayernliga-Aufsteiger ATSV Kelheim fahren kann.

57 Kilo: Den besten Punktesammler der Gäste, Mandicia Vasilie, seit zwei Jahren in der Oberliga ohne ernsthaften Gegner, ließ der Oberölsbacher Publikumsliebling Niko Dobrev überhaupt nicht in den Kampf kommen. Er erzielte bereits mit der ersten Aktion nach 1.20 Minuten mit einem Zangengriff den Schultersieg.

130 Kilo: Nicht viel besser erging es Gästeschwergewichtler Doille, den der ungarische Nationalkader-Ringer Zolt Töres (SCO) mit Ausheber und Dreheraktionen wie einen Spielball über die Matte wirbelte. Technischer Abbruchsieger nach 1.14 Minuten noch in der ersten Kampfrunde: SCO-Neuzugang Töres.

61 Kilo: Hier konnten die Gäste mit dem rumänischen Vizemeister Andrej Dudau ihren erfolgreichsten Aktiven auf die Matte schicken. SCO-Schülertrainer Christian Gregor hatte keine Chance und musste sich in der zweiten Kampfminute eine Abbruch-Niederlage gefallen lassen.

98 Kilo: Vom Abkochen in die Halbschwergewichtsklasse war der zweifache bayerische Schwergewichtsmeister Patrik Fanderl (SCO) nicht sonderlich geschwächt, da er seinem passiv eingestellten Gegner Schäfer trotz zahlreicher Mattenfluchten mit 15:0 Punkten eine Abbruchniederlage in der zweiten Runde verpasste.

66 Kilo: Der routinierte Gabriel Gamsat war eine Nummer zu stark für Oberölsbachs Martin Kölbl. Gegen die Beineinsteiger fand er keine Abwehrmöglichkeit und musste in der zweiten Kampfrunde mit einer Abbruchniederlage von der Matte.

86 Kilo: Einen ganz wichtigen Kampf lieferte Thomas Kleesattel (SCO), der dem Schonunger Felix Full zwar mit 2:5 Punkten unterlag, eine höhere Wertung der Gäste jedoch verhinderte.

71 Kilo: Taktisch ebenfalls hervorragend eingestellt zeigte sich Daniel Sittel (SCO), der mit der knappen 2:4 Punktniederlage ebenfalls einen Strich durch die Schonunger Rechnung machte, da die Gäste hier einen Schultersieg eingeplant hatten.

80 Kilo: Traumstart für Neuzugang Dürrmeier, der vom Nürnberger Oberligateam gewechselt hatte. Seinen Widersacher Hümpfner zerlegte der kampfstarke Freistilspezialist nach allen Regeln der Kunst und kam kurz vor dem Pausengong mit einem sehenswerten Ausheber zum Schultersieg.

75 Kilo: Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich Oberölsbachs Robin Himmler und der Schonunger Mattenfuchs Machs Gelanschanow. Der Schonunger konnte mit den letzten Kraftreserven einen knappen 3:0 Punktsieg über die Runden retten.

75 Kilo: Mit Istvan Nemeth spielte der SCO im abschließenden Kampf sein erfolgreichstes As aus: Der Ungar, seit zwei Jahren beim SCO, fackelte nicht lange und legte den Schonunger Hoffmann noch in der ersten Runde auf die Schultern.

Die weiteren Ergebnisse der Oberliga: Lichtenfels – Burgebrach 15:11, Regensburg – Hof 15:17, Johannis Nürnberg – Kelheim 20:16.

ZZum Auswärtskampf, am kommenden Wochenende, nach Kelheim setzt der SCO einen Fanbus ein. Abfahrt 16.30 Uhr in Unterölsbach.  

hmai

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berg