Mittwoch, 14.11.2018

|

Sengenthal: Kindergarten-Neubau wird billiger

Verzicht auf ein Untergeschoss — Freiwillige für Kiga-Busbegleitung gesucht - 07.06.2018 10:38 Uhr

Für den Kindergarten-Neubau wurde die Freiflächenplanung vorgestellt. Mit dem Verzicht auf das Untergeschoss ergeben sich massive Kosteneinsparungen. Der für die Zugangsrampe vorgesehene Platz kommt nun als Freifläche dem Kindergarten zugute.

Da die Baugrube weniger tief ausgehoben werden muss, bleibt auch die angrenzende Hecke erhalten. Beim Übergang zum Weg sollen zwei Bäume der Verkehrsberuhigung dienen. Die Spielgeräte sollen in einem Schuppen untergebracht werden. Einschließlich der Spielgeräte sind für die Außenanlagen 300.000 Euro angesetzt. Rund 55-000 Euro lassen sich einsparen, wenn die Abwasserleitung unter dem Gebäude nicht verlegt werden muss.

Vor einer endgültigen Entscheidung will der Gemeinderat die Berechnungen des Statikers und die Kostenschätzung für den Schutz der Leitung im überbauten Bereich abwarten. Anschließend soll der Zustand der über 30 Jahre alten Rohre überprüft werden.

Dringend Unterstützung benötigt der Kindergarten Sengenthal: Für das neue Kindergartenjahr fehlen noch Freiwillige, die die Busbegleitung um 7.50 Uhr, 12.30 Uhr und 13.30 übernehmen. Bislang blieben alle Aufrufe erfolglos. Findet sich niemand, müsste die Gemeinde die kostenlose Beförderung der Kindergartenkinder einstellen, da hier eine Begleitung vorgeschrieben ist. 

MARTIN HERBATY

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Sengenthal